elfmeter.de

Halbfinale!

30. Juni 2006 | Keine Kommentare

Wow. Das war spannend.

Mit zittrigen Fingern könnte ich jetzt tippen, dass Friedrich in der Abwehr solider war, Odonkor lauf- und zweikampfstark war oder dass Ballack viele Fehler in seinem Spiel hatte und wenig Impulse an sein Team gab…..

Aber nein: Einfach genial!

Ich hatte das zweifelhafte Vergnügen das Spiel alleine in meinen vier Wänden zu verfolgen. Gut, so sah wenigsten niemand wie ich eng umschlungen mit einem ebenso mitfieberndem Scrat-Kuscheltier nervös durch die Wohnung lief.

Jetzt ist es wirklich Wurscht, wer im Halbfinale der Gegner ist. Da kann ich Beckmann ausnahmsweise mal zustimmen.

Was war da eigentlich zwischen Heinze und Bierhoff?

Vorhersage Viertelfinale

29. Juni 2006

Fast hätte ich vergessen, meine überall belächelten Tipps fürs Viertelfinale abzugeben. Beim Achtelfinale hatte ich immerhin 5 von 8 Siegern richtig, nur die Italiener und die Franzosen funkten (bzw. fielen) dazwischen. Genug der Worte, wir wollen Tore sehen:

Deutschland - Argentinen 4:0

England – Portugal 1:2

Italien – Ukraine 1:2

Brasilien – Frankreich 1:2

Die Tore machen Klose (2), Podolski und Friedrich. (Wenn das funktioniert, spiele ich Sonnabend noch Lotto)

Gute Nacht!

40 Gründe, warum Deutschland Weltmeister wird

29. Juni 2006 | Keine Kommentare

Die Karlsruher Kollegen von ka-news.de haben mittlerweile 40 Gründe gesammelt, warum Deutschland Weltmeister wird.

Ein Auszug:

10. Weil nach Michael Ballack und Philipp Lahm jetzt auch die restliche Mannschaft zu Roman Abramowitsch will

16. Weil Lothar Matthäus dann nicht Nachfolger von Jürgen Klinsmann wird

18. Weil die ARD dann vielleicht endlich ein paar Moderatoren in den vorzeitigen Ruhestand schickt

30. Weil’s dann endlich für ‘ne Hose bei Goleo reicht

Alle Gründe gibt es hier.

Viertelfinalteilnehmer komplett

27. Juni 2006 | Keine Kommentare

Die Achtelfinal-Spiel sind vorbei und die nächste Runde steht fest. Bevor es in die fußballlosen zwei Tage geht noch ein paar Worte zu den Siegern.

Deutschland

Der Gastgeber überzeugte bisher durch eine starke Sturmleistung von Klose und Podolski. Hinten noch nicht immer bombensicher, solange jedoch vorne ein Tor mehr geschossen als hinten kassiert wird, ist das egal.

Deutschland geht als Favorit in das Viertelfinale.

Argentinien

Für mich ist das Viertelfinale gegen Argentinien das vorgenommene Endspiel: Die beiden bisher souveränsten Mannschaften des Turniers treffen aufeinander.

England

England spielt momentan grauenvoll. Besonders schlimm wird es, wenn man bedenkt welche Spieler dort auf dem Feld stehen und mit welcher Siegesgewissheit man im Vorfeld des Turniers auftrat. Der Höhepunkt im englischen Spiel war bisher ein sich übergebender Beckham.

Portugal

Portugal wird der erste echte Prüfstein für England. Die Portugiesen sind heiß, müssen jedoch aufpassen, dass sie nicht ihre guten Manieren vergessen, wie teilweise im Spiel gegen die Niederlande geschehen.

Italien

Italien mogelt sich so durch das Turnier. Der Höhepunkt war der unberechtigte Elfmeter in der Nachspielzeit gegen Australien. Muss man in der 94. Minuten so etwas pfeiffen?

Ukraine

Mit der Ukraine trifft Italien auf eines der anderen “Durchmogel”-Teams. Die Ukraine konnte bisher überhaupt nicht überzeugen: Ein Elfmeter des 51-Millionen-Euro-Manns im entscheidenden Spiel gegen Tunesien und die Nullnummer gegen die Schweiz lassen in Italien niemand zittern.

Brasilien

Brasilien ist bisher mit solidem Gekicke weitergekommen ohne je gefährdet gewesen zu sein. Doch mit einem Gegener wie Frankreich werden die Brasilianer im Viertelfinale mehr zeigen müssen.

Frankreich

Hier hatte ich schon am Text über Spanien gearbeitet, dann überraschen mich die Franzosen doch noch. Frankreich nun gegen Brasilien im Viertelfinale: Beide Teams bisher unter ihren Möglichkeiten, für einen geht es trotzdem ins Halbfinale.

Jetzt freue ich mich auf zwei erholsame Tage bevor es am Freitag richtig los geht.

Viertelfinale Deutschland – Argentinien

25. Juni 2006 | Keine Kommentare

Am kommenden Freitag ist es soweit, Deutschland und Argentinien stehen sich im Viertelfinale der Weltmeisterschaft gegenüber. Partien gegen Argentinien haben für mich einen besonderen Reiz, waren es doch die ersten beiden bewusst wahrgenommenen WM-Finalspiele, die zwischen Deutschland und Argentinien ausgetragen wurden.

Insgesamt haben wir gegen Argentinien eine negative Bilanz (siehe DFB):

16 Spiele, 5 Siege, 4 Unentschieden, 7 Niederlagen, 22:23 Tore

Bei WM-Endrunden spricht die Bilanz allerdings, wenn auch zugegeben knapp, für Deutschland:

4 Spiele, 2 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage, 6:4 Tore

1958 trafen die Teams in der Vorrunde aufeinander. Deutschland siegte 3:1 durch Tore von Rahn und Seeler. Argentinien schied in der Vorrunde aus, Deutschland unterlag Gastgeber Schweden im Halbfinale.

1966 trennte man sich, ebenfalls in der Vorrunde, mit 0:0. Argentinien unterlag dem späteren Weltmeister und Gastgeber England im Viertelfinale, Deutschland kam ins berühmte Wembley-Finale.

Dann die WM 1986 in Mexiko. Im Finale vor über 100.000 Zuschauern führte Argentinien nach 55 Minuten mit 2:0 ehe Rummenigge (73.) und Völler (81.) mit ihren Toren für den Ausgleich sorgten. In der 84. Minute brachte Burruchaga Argentinien jedoch wieder in Führung und sicherte den Südamerikanern die Weltmeisterschaft.

Bereits bei der nächsten WM, 1990 in Italien, sollte Deutschland die Gelegenheit zur Revanche bekommen: Andreas Brehme sorgte mit seinem Elfmeter in der Schlussphase der Partie für die Entscheidung.

Noch ein gutes Zeichen zum Abschluss: Zweimal kam es in Berlin zur Partie gegen Argentinien.

Beide Male gewann Deutschland.

Ich bin Klose-Fan

24. Juni 2006 | 3 Kommentare

Wow! Miroslav Klose gelingt momentan wirklich fast alles. Spätestens heute hat er mich überzeugt: soviele gute Ideen, die auch noch funktionieren – noch ein paar Spiele in dieser Art und Klose wird ein ganz Großer.

Das 2:0 gegen Schweden habe ich heute im übrigen beim Public Viewing im Treptower Park verbracht. Dort ist es echt nett, ich hätte allerdings an Sonnencreme und Mütze denken sollen. Viel Wasser trinken war Pflicht.

Hat jemand einen Tipp, wo man das Viertelfinale schauen könnte?

Überarbeitete Vorhersage des Achtelfinals

24. Juni 2006 | 1 Kommentar

Ich habe an dieser Stelle ja die komplette K.O.-Runde bereits getippt. Da nun einige Ergebnisse wider Erwarten anders verliefen als gedacht ;) muss ich die Achtelfinal-Tipps natürlich ein wenig modifizieren:

Deutschland - Schweden 4:2
Argentinien - Mexiko 3:1
England - Ecuador 2:0
Portugal - Niederlande 1:0
Italien – Australien 4:5 n.E.
Schweiz - Ukraine 1:0
Brasilien - Ghana 2:1 3:2
Spanien - Frankreich 2:0

Nachtrag: Ich habe gerade gesehen, dass ich im Original auf ein 3:2 im Spiel Brasilien gegen Ghana getippt habe.

Meine WM – Teil 2

24. Juni 2006 | Keine Kommentare

Der Stadionbesuch des Spiels Schweden gegen Paraguay gehörte zu den absoluten Highlights meiner Fußball-Erlebnisse. Eigentlich dachte ich nicht, dass ich so schnell nochmal in den Genuss eines WM-Spiels komme – doch die Kartenritter schlugen wieder zu. Und eh ich mich versah saß ich zum Spiel Ukraine – Tunesien erneut im Stadion.

Vom Spiel hätte ich mir, da es für beide Teams noch möglich war das Achtelfinale zu erreichen, mehr erwartet, die Stimmung war aber wieder genial und friedlich. In Berlin läuft es vor und auf dem Stadiongelände chaotischer ab als anderswo und die verschiedenen Fangruppen können sich problemlos durchmischen.

Hoffentlich bleibt Deutschland auch über den heutigen Tag im Turnier, sonst könnte ich die Stimmung in der Stadt nicht mehr so ungetrübt genießen.

WM-Tore für Hertha

23. Juni 2006 | Keine Kommentare

Die WM heute mal aus der lokalpatriotischen Perspektive betrachtet: Gestern gab es die ersten Hertha-Tore. Niko Kovac (Ja, bis Juli zählt er noch als Herthaner) und Gilberto trafen.

Nach dem Ausscheiden von Kroatien, und damit dem Ausscheiden der beiden Berliner Kovac und Simunic, sind nun nur noch zwei Herthaner dabei: Eben erwähnter Gilberto und Arne Friedrich im deutschen Team. Vielleicht treffen beide ja im Finale aufeinander?

Relativ?

22. Juni 2006 | Keine Kommentare

Immer nachdem die direkte Euphorie nach einem Spiel der deutschen Nationalmannschaft etwas abgeklungen ist, warte ich auf eine relativierende Erkenntnis der Art “Ja, Deutschland war ja gut, aber schau dir diese Engländer/Argentinier/Brasilianer/Holländer etc. an“.

Bisher konnten mich besagte Teams nicht aus den Socken hauen. Selbst die im Torrausch spielenden Spanier zeigten gegen Tunesien Schwächen. Kurzum: Ich bin guter Dinge :)