elfmeter.de

Hertha und die Meisterfeier

| 3 Kommentare

rotes_rathaus_berlinWie bei den 11 Freunden zu lesen ist, plane man in Berlin bereits die Meisterfeierlichkeiten. Natürlich gehen diese Planungen nicht vom um Zurückhaltung bemühten Verein aus, sondern von Berlins Partylöwen Nr. 1 Klaus Wowereit.

Hier steigt niemandem etws zu Kopf, man wird ja wohl noch träumen dürfen?

Für zusätzliche Fußball-Euphorie sorgt an Spree und Havel zurzeit Union Berlin. Herthas Stadtrivale aus dem Bezirk Köpenick baute am Wochenende mit dem 1:0-Sieg über Kickers Offenbach seine Tabellenführung in der 3. Liga aus und beglückt mit seinen Aufstiegsambitionen verstärkt die Fußball-Fans im Ostteil der Stadt. Berlin, bislang eher Vorreiter in Sachen Politik oder Kultur, befindet sich mittlerweile auch in Sachen Fußball auf dem Weg zu einer echten Metropole.

Dazu nur kurz angemerkt: In der Saison 99/00 spielte Hertha in der Champions League und Berlin hatte mit TeBe einen Zweitligaverein. Ok, es gab kein Happy End, Hertha versank wieder ein Stück im Mittelmaß und TeBe bekam keine Lizenz. Aber der Weg zur Fußball-Metropole dauert bereits länger an und ist von ständigem Auf und Ab geprägt.

3 Kommentare

  1. Ich hab ja eigentlich nicht so viel für Fussball übrig aber ich würde mich schon freuen wenn Berlin mal Meister werden würde und nicht immer die Bayern!!

  2. Wenn es wirkich stimmt, dass die Hertha bereits die Meisterschaftsfeier plant, dann finde ich das schon sehr selbstbewusst! – Das ist doch noch alles viel zu früh und ehrlich gesagt, ich glaube nicht, dass Berlin Meister wird.
    Aber ich bin auch kein Hertha- Fan.

    Grüsse aus dem Südwesten

  3. Ganz ehrlich? Ich glaube nicht daran das Berlin Meister wird, die anderen Vereine schwächeln momentan einfach nur. Es sind noch zu viele Spieltage und ich glaube Berlin hat noch nicht die Klasse um sich oben zu halten.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.