elfmeter.de

Saisonvorbereitung

Saisonvorbereitung

MWA » 25.07.2005, 20:33
Hallo!

Jetzt steht ja wieder die Saisonvorbereitung an:
Ausdauertraining/ Konditionstraining (A+B+C-Jugend).

Ich suche neue Trainingsformen für Kondition und speziell für Ausdauer. Die Spielmethode/ Der Spaß sollte dabei nicht zu kurz kommen.

Kennt ihr besondere/ neue/ gute Übungensformen?

Wäre nett, wenn ihr eure Ideen oder eure Vorbereitungspläne kurz schildern würdet.

Danke im Voraus,

MWA


Re: Saisonvorbereitung

stefang1977 » 25.07.2005, 22:48
Als Trainer hab’ ich mich noch nicht wirklich mit Ausdauertraining auseinandergesetzt. Als Spieler war meine Vorbereitung imgrunde jedes Mal nichts Berauschendes. Meine Trainer waren da nie besonders einfallsreich.

Ich kann mich an eine Uebung erinnern, die recht spassig war: Zwei Gruppen, die jeweils an der gegenueberliegenden Ecke vom 16ner starten. Es wird 1 (oder 2,3,4) Runde(n) gelaufen. Wir sind damals kleine Runden gelaufen. Nicht um den ganzen Platz sondern ’16er-Runden’. Nach der vorgegebenen Rundenzahl muss ein Spieler 5 Baelle vom 16 (oder Naeher) auf Huetchen, die im Tor stehen schiessen. Fuer jeden Nicht-Treffer wird eine ‘Strafrunde’ gelaufen. Dies war jedoch nicht die volle 16-Runde sondern der Trainer hat nochmals eine kleine um den Mittelkreis markiert. Anschliessend wird wieder die vorgegebene Rundenzahl gelaufen. Dann ist der naechste Spieler mit Schiessen an der Reihe usw. usw.

Die Anzahl der Runden haengt natuerlich davon ab, wie viele Spieler in jeder Gruppe vorhanden sind. Die beiden Gruppen sind bei uns damals gegeneinander angetreten.

So, das war es vorerst. Vielleicht faellt mir ja noch irgendetwas ein.


Re: Saisonvorbereitung

stefang1977 » 26.07.2005, 15:06
Mir ist noch etwas eingefallen, was wir hier letzte Woche im Camp gemacht haben. War zwar nicht unbedingt als Ausdauertraining gedacht aber die Kids sind irgendwie doch ganz nett zum Laufen gekommen. Aber sie waren total verrueckt danach und wollten nicht mehr aufhoeren.

Die 5 Trainer hatten alle Baelle der Spieler im Mittelkreis. Die Spieler mussten um den Mittelkreis herumlaufen, waehrend die Trainer versuchten die Kids abzuschiessen. :-) Hier wurde das ganze ‘Fireball’ genannt. Wer getroffen wurde, musste helfen die Baelle wieder zurueck in den Mittelkreis zubringen. Ob dies auch in kleinen Gruppen funktioniert oder unbedingt fuer eine A-Jugend geeignet ist, muss man wohl mal ausprobieren. Wir hatten 40 Kids zur Verfuegung. Das hat sich ganz nett gezogen bis alle getroffen waren.


Re: Saisonvorbereitung

stefang1977 » 26.07.2005, 21:12
Bin hier gerade nicht wirklich beschaeftigt und da ist mir noch etwas eingefallen. Haben wir bei den Senioren zwar glaube ich nicht in der Vorbereitung gemacht aber was soll’s?

Wir haben ein Spiel auf ein kleines abgestecktes Feld mit 5 gg 5 gespielt. Na ja, eigentlich war es 5 gg 3, denn 2 Spieler einer Mannschaft mussten immer eine bestimmte Anzahl von Runden (bei uns waren es 2) um dieses Spielfeld laufen, bis sie wieder mitwirken durften. Anschliessend waren es zwei Spieler der anderen Mannschaft.


Re: Saisonvorbereitung

MWA » 27.07.2005, 12:47
Danke!

Das sind schon mal drei richtig gute Ideen – kannte ich so in der Form noch nicht.

Besonders das zweite Spiel klingt interessant – gerade für eine A-Jgenend (Hat was von MoreHuhn-Schießen).
Müsste man wie du auch sagst evtl abändern, vielleicht:
Wer getroffen ist, muss um das Spielfeld laufen und vorbeirollende Bälle zurückschießen. Wer noch nicht getroffen ist, brauch auch nicht laufen.

Mir fällt dabei ein:
Vielleicht eine Variante von Völkerball.
Zwei Teams treten gegeneinander an. Runde1: Team1 im Feld, Team2 außerhalb mit Ball. Wird ein Spieler von Team1 getroffen: Laufen – nach 2 Runden darf er wieder rein. Nach 10min Aufgabenwechsel.
Hast du so ein Spiel schon mal gehört?

Ich muss 20 Einheiten füllen – mal gucken wie ich das hinbekomme.


Re: Saisonvorbereitung

stefang1977 » 27.07.2005, 16:02
Voelkerball in dieser Form (mit Laufen) kannte ich noch nicht. Spass wird es auf jeden Fall machen. Voelkerball spiele ich oefters mal beim Training mit meinen Kleinen. Die muessen, wenn sie getroffen wurden, zur Strafe den Ball eine zeitlang jonglieren bevor sie dann wieder mit spielen duerfen.

Fraglich bei deiner Laufform ist jedoch, ob du damit tatsaechlich bei A-Jgdl. die Ausdauer schulst. Ich glaube im Ausdauerbereich liegt man bei etwas unter 2 Minuten pro Runde (400m).

Wie gesagt, beschaeftigt habe mich mit einem Vorbereitungsprogramm fuer aeltere Jgdl. noch nicht mit beschaeftigt. Habe jedoch schon die verschiedensten Trainer vor allem bei den Senioren erlebt.

Ich glaube alle Facetten waren dabei: Trainer, die erst zufrieden waren, wenn die ersten Spieler sich uebergeben haben. Trainer, die von Traininglehre gar keine Ahnung hatten und beim ersten Training in der Vorbereitung nach einem Ausdauerlauf ca. 20 Sprints verlangt hat. Trainer, bei denen man nach dem Training selber noch etwas Laufen gegangen ist, damit man wenigstens das Gefuehl hatte etwas getan zu haben. Es gab imgrunde nur einen Trainer von dem ich in der Vorbereitung absolut begeistert war.

Die ersten Wochen haben wir 4x trainiert (Di, Do, Fr, So). Dabei hat er selten die 90 Minuten vollgemacht. Ich weiss nicht mehr ganz genau aber die erste Woche sind wir nicht mehr als 30 Minuten gelaufen. Anschliessend dehnen, ein paar Kraeftigungsuebungen, vielleicht noch ein 4 gg 2 und das war es.

Wie es genau weiterging weiss ich nicht mehr. Er hat auf jeden Fall nicht viel Zeit mit reinen Ausdauerlaeufen verplempert. Er hat es vielmehr geschafft (auch waehrend der ganzen Saison), dass die Mannschaft beim Training staendig unterwegs war. Schwer zu beschreiben.

Fing beispielsweise schon beim Trainingsbeginn an. Jedes Training wurde mit einem 4 gg 2 begonnen. Da war in der Regel schon Feuer drin. Aufwaermen mit alle Spieler in einer Linie und jemand macht eine Uebung vor, kam nur selten vor. Pausen innerhalb einer Uebung sahen in der Regel so aus, dass wir in einer Spielfeldhaelfte hin und her laufen durften. Es gab immer genuegend Getraenke am Spielfeldrand. Torschuss, wo alle an der Mittellinie stehen und warten bis sie an der Reihe sind, gab es nicht. Kroenung war immer das Abschlussspielchen. Da ging es richtig zur Sache. Da waren alle in Bewegung und man hat sich nochmal so richtig ausgepowert. Vieles mag natuerlich an der Mentalitaet der Spieler liegen.

Aber was ich eigentlich damit sagen wollte ist, dass man glaube ich auf ein riesen Ausdauertraining verzichten kann, wenn man es irgendwie schafft die Spieler waehrend des Trainings so motiviert, dass immer versuchen 100% zu geben.


Re: Saisonvorbereitung

Carsten » 31.07.2005, 18:50
Hallo und guten Abend,

also MWA, du überraschst mich jetzt total. Deinen gesamten Beiträgen konnte ich nichts Positives abgewinnen. Nur kritisierende und wenig konstruktive Beiträge. Alles besserwissend und jetzt eine Frage, wie DU das Training DEINER Jugend organisieren könntest. Ich hatte ja fast das Gefühl, dass du Vereinsvorsitzender, Kassierer und Trainer erster Güte (mind. A-Lizenz) in einer Person bist.
Aber ich denke, du könntest Lehrer oder Apotheker sein (ohne irgendwelche Berufsgruppen zu diskreditieren).
Auch du wirst entsprechende Übungen unter www.dfb.de finden. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass du bei den Kindern beliebt bist, wie ein Pickel am Arsch, denn Training kann unter deiner Aufsicht keinen Spass machen.
Nimm es mir nicht übel oder persönlich, aber ich bin einer der sagt, was gesagt werden muss. Das ist auch nur meine Meinung und du brauchst nicht gleich wieder loslegen und dich in irgendeiner Form rechtfertigen. Ich lass mich aber gerne überraschen oder eines Besseren belehren! Zum Beispiel kannst du ja mal berichten, welche Übungen gut funktioniert haben und bei den Jugendlichen gut angekommen sind. Wär ja mal ein Anfang, oder?

Gruss
Carsten


Re: Saisonvorbereitung

MWA » 31.07.2005, 20:56
Hallo Carsten !

Ich finde es sehr bedauerlich, wenn du einen so schlechten Eindruck von mir hast.

Aber ich kann deine Ausführungen leider auch nicht ganz nachvollziehen:
Ich bin evtl. Vereinsvorsitzender und A-Lizenz-Trainer, oder doch “nur” Apotheker oder Lehrer,- aber auf jeden Fall ein schlechter Pädagoge und beliebt wie “ein Pickel am Arsch”?
Wie passt denn das alles zusammen?

Ich möchte aber deinem Wunsch entsprechen und auf eine Rechtfertigung verzichten, auch weil ich eine solch pauschale Abwertung, wie du sie hier abgibst, für unangemessen und unzweckmäßig halte.
Wenn dich etwas an meinen Beiträgen stört, dann äußere dich doch bitte im konkreten Einzelfall: Das wäre sicherlich konstruktiver.

Stichwort konstruktiv:
Was hast du denn hier zur Beantwortung meiner Frage besonders konstruktives beigetragen?

Um dir entgegenzukommen, sichere ich dir hiermit meine Absicht zu, die Erfahrungen mit den verschiedenen Übungen in diesem Forum zu veröffentlichen (Oktober).
(Vielleicht kann ja noch eine von Dir hinzukommen.)

Mit freundlichen Grüßen

MWA


Re: Saisonvorbereitung

stefang1977 » 01.08.2005, 03:09
Hi Carsten,

so ganz verstehen kann ich deine Aeusserung ueber MWA auch nicht. Vor allem waere es interessant zu wissen, auf welche Beitraege du dich dabei beziehst. Ich finde echt gar keinen Bezug zu deinen Vorwuerfen.

Ich bin der Meinung MWA hat sehr wohl hier einige gute Beitrage im Forum gemacht. Man braucht sich ja nur mal die Antwort auf deinen ersten Forumsbeitrag anzuschauen. Ich kann an diesem Beispiel keine Kritik finden und halte diesen Beitrag auf deine Frage bezogen fuer aeusserst konstruktiv. Vor allem kann ich mir bei diesem konkreten Beispiel sehr gut vorstellen, dass das Training bei ihm Spass macht. Ich gehe hier auf jetzt nicht naeher darauf ein aber wenn du dir diesen Beitrag vielleicht nochmal durchliest, wirst du eventuell selber darauf kommen.

Ansonsten wollte ich noch sagen: “Habt euch lieb und streitet nicht.” :-)

Stefan


Re: Saisonvorbereitung

stefang1977 » 01.08.2005, 03:38
Mal wieder etwas zum eigentlichen Beitrag. Mir sind noch zwei Uebungen gerade eingefallen.

1. “Rumble in the jungle”: Hast du schonmal Fussball mit einem Gymnastikball gespielt? Einen dieser riesen Plastikbaelle, die man oft fuer die Rueckengymnastik benutzt. Wir haben dies bei einem Camp (8-12 jaehrige) im letzten Jahr gemacht. Es war echt der Brueller. Jedoch nicht unbedingt fuer jeden Spieler geeignet. Es tut zwar nicht unbedingt weh, wenn man den Ball ins Gesicht bekommt aber ein F-Jugendlicher kippt in der Regel dabei um. :-) Ich habe dies anschliessend oefters mit meiner F-Jgd. gespielt. Wenn du viele Spieler hast, wuerde ich zwei Baelle benutzen. Ach ja, zu Beginn kann man ja noch mit Hand spielen und anschliessend reinen Fussball. Oder nur Kopfballtore sind erlaub oder was auch immer dir einfaellt.

2. In der A-Jugend haben wir mal Rugby mit einem Medizinball gespielt. Kleines abgestecktes Spielfeld und der Ball musste auf die Grundlinie gelegt werden um zu punkten. Ansonsten war wirklich alles erlaubt. Ich fand’s spassig, jedoch nichts fuer Spieler von Traurigkeit.


Re: Saisonvorbereitung

MWA » 01.08.2005, 20:01

Das zweite Spiel kenne ich ähnlich unter dem Namen “Wilde Sau” .
Wir haben das mit unterschiedlichsten Gegenständen gespielt und auch die Art und Weise des Punkten wurde variiert. Entweder ins Tor, etwas abschießen, oder halt in einen Zielbereich legen. Am meisten Action hat dabei die große Weichbodenmatte gebracht, weil man sich dann als Spieler natürlich immer die letzten Meter einfach durch die Menge hindurchgeworfen hat …


Re: Saisonvorbereitung

stefang1977 » 02.08.2005, 04:46
Hi MWA,

werde ich mir merken. Vor allem mit den Matten hoert sich gut an. Auf das die ersten Koepfe zusammenknallen. :-)

Nur trainiere ich kaum in der Halle. Zumindest die letzen zwei Winter nicht. War mir zu bloede mit 20 Kindern in 1/3 der Halle zu trainieren, da habe ich mit unserer E-Jgd getauscht.

Hast du schonmal ein ‘Weichmatten-Rutschwettbewerb’ gemacht? Zwei Weichmatten mit der glatten Oeberflaeche nach unten und die Spieler muessen, indem sie auf die Matte springen (auf den Bauch oder im Sitzen wie auch immer), versuchen von einem Ende der Halle bis zum anderen Ende der Halle zu kommen.


Re: Saisonvorbereitung

MWA » 04.08.2005, 10:25

Ja, habe ich schon mal gemacht: geht voll ab!
Ich habe aber dann gehört, dass das den Matten nicht so besonders gut tun soll…

Mir ist noch eingefallen:
Ausdauer mit anderen Sportarten trainieren: Radfahren, Schwimmen, Ruderergometer, …
(Wird wohl auch noch viel zu wenig gemacht, bringt aber Abwechslung!)

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Die neusten Beiträge auf elfmeter.de:

Tollhaus DFB-Abwehr: Wege aus der Krise

Duell der Unbesiegten

Saisonvorschau VfB Stuttgart

Münchner Dominanz

Zweite Bundesliga – Fast ein Premiumprodukt