elfmeter.de

Probleme F-Jugend

probleme F jugend

jens2069 » 15.02.2010, 20:05
Hallo Ich habe folgende probleme

1.meine Mannschaft ist zum Teil sehr unruhig bedeutet wenn ich etwas erkläre wird sich gerangelt oder einer ist laut.Ich habe das gefühl sie nehmen das nicht ernst.Oder einer liegt auf der erde ohne grund es stört wirklich sehr. was tun.

2.Ich lege bei meinen mannschaften wert auf passspiel heisst.es soll jeder an den ball kommen.alleingänge mag ich nicht. Aber um pässe zu spielen muss das spiel ohne ball funktionieren.Das klappt in der Theorie ohne ball sehr gut.Leider mit dem runden freund nicht mehr.???Welche tipps habt ihr.

3.Dann das hauptproblem ist ich habe in der mannschaft träumer,die wirklich manchmal das spiel verschlafen und dem Gegner das tore schiessen leicht machen.Oder ich sage mal nicht träumer sondern träge leute.Auch das Umschalten das alle zurück kommen geht viel zu langsam.


re: probleme F jugend

Botten_sh » 16.02.2010, 20:37
@jens2069
Du solltest dir diese Seiten einmal ansehen:

http://www.training-wissen.dfb.de/index.php?id=508094

http://www.dfb.de/uploads/media/dfb_rtk_flyer_A4_quer_01.pdf (Achtung die Datei ist einige MB groß?

oder
http://www.fd21.de/126306.asp und die anderen Reiter (Ziele, Kinder&Trainer, Prinzipien und Methoden, Inhalte)

Wenn du dich an diesen Ziele orientierst und die Übungen und Tipps von diesen Seiten übernimmst. Wirst du bald keine Probleme mehr haben.


re: probleme F jugend

sefa » 17.02.2010, 14:39
[quote]1.meine Mannschaft ist zum Teil sehr unruhig bedeutet wenn ich etwas erkläre wird sich gerangelt oder einer ist laut.Ich habe das gefühl sie nehmen das nicht ernst.Oder einer liegt auf der erde ohne grund es stört wirklich sehr. was tun.[/quote]Also da würd ich wirklich schauen das du wenn du den was erklärst auch ruhe ist.Erriner sie dran das sie dieses verhalten in der schule auch nicht dürfen.

[quote]2.Ich lege bei meinen mannschaften wert auf passspiel heisst.es soll jeder an den ball kommen.alleingänge mag ich nicht. Aber um pässe zu spielen muss das spiel ohne ball funktionieren.Das klappt in der Theorie ohne ball sehr gut.Leider mit dem runden freund nicht mehr.???Welche tipps habt ihr.[/quote]
Tja das ist schwer wenn du hier mal paar beiträge liest weis du das viele darauf verzichten und einfaches spass spiel machen.Dann die idole der Kinder wie Messi Ribery usw.Machen es den doch vor die scheiss alleingänge.
Aber versuch mal wirklich den kindern zu erklären wo und wie sie sich zubewegen haben.Und lass das mal üben ohne das das andere team angreifft.Weist du praktisch wie theorie.

[quote]3.Dann das hauptproblem ist ich habe in der mannschaft träumer,die wirklich manchmal das spiel verschlafen und dem Gegner das tore schiessen leicht machen.Oder ich sage mal nicht träumer sondern träge leute.Auch das Umschalten das alle zurück kommen geht viel zu langsam.[/quote]Tja das liegt daran das meiner meinung nach manchmal die spielfelder zugross sind in der halle werden sie das nicht tun träumen da kommen mehr angriffe draussen kann es sein das sie 2 3 minuten ohne angriff warten müssen.Erklär ihnen das sie sich dann ruhig mit ins spiel einschalten also weiter aufrücken.Das umschalten ist noch zu früh


re: probleme F jugend

jens2069 » 17.02.2010, 14:52
[quote]http://www.dfb.de/uploads/media/dfb_rtk_flyer_A4_quer_01.pdf[/quote]
die geht nicht auf


re: probleme F jugend

Botten_sh » 18.02.2010, 13:41
@jens2069
Komisch bei mir funktioniert der obige Link. Man muss nur sehr viel Geduld haben. Versuche es mal hier mit:

[url]http://www.dfb.de/index.php?id=503662[/url]

dann klickst Du auf die “Ausbildungskonzeption von DFB-Sportdirektor Matthias Sammer”

Komisch bei mir funktioniert der obige Link. Man muss nur sehr viel Geduld haben. Ist ca. 8 MB groß.

Und eine Bitte an alle, [b]sefa[/b] ist garantiert kein Fachmann. Seine Ratschläge haben nicht wirklich etwas mit Kinderfußball zu tun.
Aus seinem Postings kann man erkennen, dass er nicht einmal die Grundlagen des Kinderfußball kennt, bzw beherrscht.


Grundlagen F-Jugend

StKie » 20.02.2010, 09:55
Ich finde es schon sehr spannend, was hier einige “Jugendtrainer” so von sich geben.

Es gibt ja durchaus Grundlagen und Empfehlungen für das Jugendtraining und entsprechende Trainingsinhalte. Jetzt kommt da “Jens_2069″, der sich Kurzpassspiel, wie in der Champions-League vorstellt – nur halt in seiner F-Jugend. Leider haben F-Jugendliche einfach noch nicht die Grundlage, sowohl in technischer, als auch in taktischer Hinsicht. Die technische Grundlage wird allgemein im ersten “goldenen Lernalter” vermittelt – ältere E bis D-Jugend. Taktik wird nicht vor der D-Jugend geschult.

Jetzt versucht er, Alleingänge zu unterbinden. Die Konsequenz ist, daß das 1:1 gezielt vermieden wird und wir in der C-Jugend nur Schönspieler haben, die sich nicht trauen, auch mal den Abwehrspieler einfach auszuspielen.

Dann haben wir unseren “B-Lizenz-Trainer” sefa. Sefa möchte gerne eine normale Vereinsmannschaft wie eine Jugendmannschaft der Profiteams führen und verlangt absolute Konzentration und Ernsthaftigkeit. Der Unterschied ist nur, daß die Jungs zum Training beim HSV gehen, weil sie es DÜRFEN. Zur Vereinsmannschaft kommen sie, weil sich gerne kicken. Werder oder Bayern sortiert aus – sie haben einen Fundus von mehreren hundert Spielern, die sie quasi nach Belieben austauschen können. Welcher Normalverein hat das.

Ich zitiere mal zwei Punkte von sefa:
***
Tja das ist schwer wenn du hier mal paar beiträge liest weis du das viele darauf verzichten und einfaches spass spiel machen.Dann die idole der Kinder wie Messi Ribery usw.Machen es den doch vor die scheiss alleingänge.
***
Meine Meinung dazu:
Diese Spieler machen den Unterschied – sie tun etwas unerwartetes, sind kreativ und sind nicht umsonst gefürchtet und umworben. Kreativität und das “Ausprobieren” wird in unteren Jugenden gefördert und gefordert.

***
Aber versuch mal wirklich den kindern zu erklären wo und wie sie sich zubewegen haben.Und lass das mal üben ohne das das andere team angreifft.Weist du praktisch wie theorie.
***
Wir sind uns schon im Klaren, daß wir hier von einer F-Jugend sprechen???!!! Trainingsinhalt: Tore schießen – Tore verhindern. Bitte keine Taktik, keine Zoneneinteilung, keine starren Vorgaben!


re: probleme F jugend

jens2069 » 22.02.2010, 09:05
stkie

Ich habe nix gegen 1-1 aber nicht 1-5 wenn einer meint er kann auc 5 auspielen nein.1-1 wenn man zum abschluss kommt ist ja ok.
Aber das passspiel muss trotzdem erlernt werden.

was sefa schreibt weis ich auch nicht.
Ribery und co machen genau das 1-1 dann flanke oder abschluss.Das ist doch nicht scheisse.
Aber ich hätte es besser gefunden du hättest auf meine probleme geantwortet nicht mit sefa verbalen kampf geliefert.
Schreib ihn privat was dich nervt


re: probleme F jugend

sefa » 22.02.2010, 09:14
eh jens vorsicht!!!!ich weis nicht was sefa will.Dir helfen du nuss

Stkie
***
Meine Meinung dazu:
Diese Spieler machen den Unterschied – sie tun etwas unerwartetes, sind kreativ und sind nicht umsonst gefürchtet und umworben. Kreativität und das “Ausprobieren” wird in unteren Jugenden gefördert und gefordert.

ALLES KLAR
Die machen den unterschied klar nur dann frage ich mich eins wo war ribery robben in der champions league gegen florenz 70 minuten Lang?Abgemeldet warum weil sie in der doppel deckung waren.Alleingänger sind nur kreativ wenn sie platz bekommen,wenn du einem Messi die ganze zeit eng deckst was ist messi dann? scheisse.Hast du aber spieler mit einem pass die abwehr ausheben oder die mit passfolge vors Tor kommen
und den Abschluss suchen.Davon hat ein verein doch viel mehr.
Beispiel
Toni Kroos der zieht einfach ab aus der Distanz oder gibt einen genialen pass auf derdiyok und tor.Wer ist da alleingänger.
ES IST BEIDES NICHT FALSCH.
Deine idee und meine auch.

[/quote]Jetzt versucht er, Alleingänge zu unterbinden. Die Konsequenz ist, daß das 1:1 gezielt vermieden wird und wir in der C-Jugend nur Schönspieler haben, die sich nicht trauen, auch mal den Abwehrspieler einfach auszuspielen.[quote]
du siehst manchmal in einigen c jugend das dort nur einzelgänger sind die alle sehr gute fussballer sind aber nicht zusammenspielen.Was ist da besser.Als mannschaft oder einer gegen 11????[/quote]


re: probleme F jugend

Botten_sh » 22.02.2010, 14:02
Lieber sefa,
jeder kann hier seine Meinung äußern. Das was du schreibst ist ja grundsätzlich nicht schlimm. Es ist halt deine Meinung. Was mich nur unglaublich nervt, ist die Tatsache, dass du dich als lizenzierter Trainer ausgibst. Den Blödsinn, den du hier postest würde niemals ein ausgebildeter Trainer schreiben.
Hier lesen ganz viele nicht ausgebildete aber trotzdem hoch engagierte Trainer von Kindermannschaften mit. Alle erwarten Hilfe oder Infos von diesen Forum.
Das was Du schreibst, hat mit kindgerechter (altersgerechter) Ausbildung nichts aber auch gar nichts zu tun. Mit dem was Du hier schreibst, hättest Du nicht einmal den Eingangstest für die C-Lizenz geschafft.


re: probleme F jugend

Fanti » 27.02.2010, 16:45
jetzt muss ich mich auch mal kurz einmischen

sefa:

das zeichnet doch die klasse eines Messis oder Ribery aus, dass er von mindestens 2 gegnern gedeckt werden muss, da er sonst immer durchkommt.

Diese Spieler ziehen zwei oder sogar mehr Gegenspieler auf sich und geben den Mitspielern dadurch mehr Raum in dem sie spielen können.

Bayern hat das Luxusproblem, dass sowohl Ribery 2 und Robben 3 Gegenspieler in der Regel auf sich ziehen. Das macht bei Bayern als noch 8 nicht zustehende Feldspieler gegen 5 verteidigende Feldspieler des Gegners. Und sollte sich einer der an Rib oder Rob lösen ist dieser in der Lage dies sofort kalt auszunutzen.

Das sollte doch gefördert werden!

Wie ich bereits in einem anderen Post geschrieben habe verteile ich Positionen nicht in “Links Abwehr” “Rechts Abwehr” sondern nur “Vorne” und “Hinten”. Das mit dem verschieben ist, wie im Vorpost, ein Streitthema. Das kann man machen wenn man eine sehr sehr gute G oder F Jugend hat. Ansonsten würd das keinen Sinn machen. Aber genau das fördert doch genau das, was Spieler wie Marin und Özil bei Bremen machen. Sie wechseln stets die Seiten und ziehen mehr und mehr Gegenspieler auf sich sodass Hunt und Pizarro mehr Platz bekommen. Auch auf diese Spieler muss die gegnerische Viererkette besonders aufpassen. Nur lernen können die das nur, wenn sie in der F die Angst in einen Zweikampf reinzugehen verlieren.


re: probleme F jugend

Zirkus » 29.03.2010, 22:32
Liebe Jugendtrainer, ich oute mich gleich. Ich bin kein Trainer, sondern ein Vater, der sein Kind einem, nein gleich drei Jugendtrainern (ist ein mittelgroßer Verein, der sich zwei F-Jugend-Mannschaften leistet) Woche für Woche anvertraut. Und wenn ich hier diese Diskussionen lese, über Ribery und Co. weiß ich nicht, ob ich weinen oder lachen soll. Aber das nur am Rande.

Ich oute mich nochmal – es geht mir um das Thema Nummer 1 – mein Kind 7,5 Jahre wird seit dem Wechsel von den Bambinis zur F-Jugend ignoriert. Ein, zwei Einsätze zu Hallenturnieren, sonst leider nichts. Alle zwei Mannschaften sind wöchentlich im Spielbetrieb. Gespräche mit den Trainern haben nichts gebracht. Nun wird mit einem Leistungstest “gedroht”, der durchaus zum Ergebnis bringen kann, mein Sohn kann nicht Fußball spielen.

Was nun – einfach hinnehmen? Meinem Sohn im schlimmsten Fall (wenn er z.B. die 10 Meter nicht jounglierent geschafft hat/ ist ein Übung des Tests) sagen, es hat sich erledigt, hier ist Fußball für dich vorbei oder…

Der Verein hat einen hauptamtlichen Jugendleiter. Das Gespräch zu ihm haben wir noch nicht gesucht. Wir haben ja auch noch nichts vorzuweisen, außer engagierte Eltern/ Großeltern und ganz besonders einem Sohn, der ganz geduldig auf seine Chance wartet.

Ganz traurig ist die Art der wöchentlichen Auswahl der Spieler. Alle Spieler werden nach dem Training zusammengezogen und dann bekommen die eingeladenen Spieler einen Zettel in die Hand, wo die wichtigen Infos (treffpunkt usw.) draufstehen. Ich ziehe den Hut vor meinem Junior, der trotz dieser Woche für Woche Niederlage, immer noch gerne (von sich aus) zum Training geht.

Wir trainieren privat auch noch, aber wir bewegen uns auch so sehr viel (Schwimmen, Rad fahren, Ski fahren,…).


re: probleme F jugend

bomber » 30.03.2010, 07:57
Leistungstest in der F-Jugend-was für ein Quatsch!

Suche das Gespräch mit dem Trainer und wenn es nicht fruchtet mit dem JL.

Ich bin selber Trainer einer F2 und versuche immer. alle Kinder zu fördern.

Ehrlicherweise muss man auch sagen, dass es auch Grenzen gibt. Ich habe z.B. einen stark übergewichtigen Jungen, der gerade mal einen Fuß vor den anderen bringt. Der Zudem nur sporadisch trainiert und da wäre es ungerecht den anderen Kindern gegenüber, diesen einzusetzen. Er hat nur sporadische Einsätze bei Rundenspielen, aber bei Turnieren spielt auch er komplette Spiele durch. Da er mal ins Training kommt und mal nicht ging ich kürzlich auf die Eltern zu und erklärte, dass Fußball ein Mannschaftssport ist. Einer ist auf den anderen angewiesen und man muß sich verlassen können. Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit sind im Teamsport sehr wichtig und ich lebe dies den Kindern auch vor.

Die Eltern haben mir versprochen, mit ihrem Jungen zu reden und ihn zu motivieren. Unser Verein bietet versch. Sportarten an und ich habe den Eltern auch geraten, mit ihrem Jungen mal Teakwondo oder ne andere Sportart als Fußball zu testen, um zu sehen, ob er daran mehr Spaß hat. Aber beim ersten Mal mitgehen, um ihm das Gefühl zu geben, dass man es auch ernst meint.

Bei Dir hört sich das aber an, wie wenn Dein Junge sportlich ist und regelmäßig ins Training geht.
Vorsicht sage ich trotzdem, da ein Vater seinen eigenen Jungen meist als Supertalent sieht.Ich hatte seit den Bambinis 3 Jungs, wo einer nun lieber Tischtennis, der andere Teakwondo und der andere Tennis spielt. Die Kinder sind in einer Findungsphase und man kann nichts erzwingen.

Wichtig ist m.E. immer miteinander sachlich reden und in 99% hilft dies auch weiter.


re: probleme F jugend

Anton » 30.03.2010, 11:12
@ Bomber, ich lese aus dem Post heraus, das hier Ergebnisfreaks am Werk sind, ich glaube kaum das man solchen Leute mit vernünftigen Argumenten nicht kommen kann.

@ Zirkus,

das sieht mal wieder so aus, als das die Herren „Trainer“ so ziemlich alles falsch machen!

Zunächst einmal sollten in einer F Jugend alle zum Einsatz kommen, und das möglichst zu gleichen Anteilen auf allen Positionen – sofern man überhaupt Positionen ausruft – ist nämlich auch nicht nötig.

Leistungstest in der F Jugend, mir dreht sich der Magen! Das einzige, was man damit erreicht, ist das Bloßstellen einzelner Kinder, aussagen tut so ein Test natürlich nichts, außer vielleicht, das ein Kind für sein Alter schon etwas weiter ist….
Und das kann, das wird sich ändern, ich hab oft genug erlebt das die „Überflieger“ in der F Jugend, in der D Mitläufer werden und umgekehrt.

Wahrscheinlich ist bei den „Trainern“ das Ergebnis das wichtigste, auch das hat in der F nichts verloren, nicht umsonst sind dort die Tabellen weitgehend abgeschafft worden.

Was kann man tun? Ein Gespräch mit den Trainern hat nichts genutzt. Der Jugendleiter? Da kommt es natürlich darauf an, wie der zum Kinderfußball steht. Toleriert er wissend die „Arbeit“ seiner Trainer, dann sehe ich da auch nicht viel Hoffnung. Ist dein Sohn der einzig Betroffene? Wenn nicht, die auch betroffenen Eltern mit ins Boot nehmen.
Dann kannst du noch auf die DFB Seite gehen, dort findest du die Ausbildungsziele der entsprechenden Altersklasse. Das könntest du ausdrucken und den Herren zur Verfügung stellen.

Die letzte Konsequenz wäre ein Vereinswechsel, denn schlimmer kann es kaum noch kommen!

Gruß
Anton


re: re: probleme F jugend

bomber » 30.03.2010, 13:07
[quote=Anton]@

Dann kannst du noch auf die DFB Seite gehen, dort findest du die Ausbildungsziele der entsprechenden Altersklasse. Das könntest du ausdrucken und den Herren zur Verfügung stellen.

Gruß
Anton[/quote]

gute Idee Anton. Das sollte man mehreren Jugendtrainern mal vorlegen. Das Training der entspr. Altersklasse find eich im Übrigen super gemacht. Ich lade mir dort regelm.Trainings und meine Kinder sind begeistert!


re: probleme F jugend

sefa » 21.05.2010, 19:59
So wenn man hier weiter liest weis ich nicht ob ich weinen oder lachen soll.
Das die trainer deinen Sohn nicht einsetzen ist scheisse ok aber wieviel kinder haben die denn,Ich habe in einer mannschaft 28 kinder kann aber nur 11 pro spiel brauchen da der verein es verpasst hat eine weitere mannschaft nachzumelden.
Naja ich mache das eh anders
Ich nehme nur 9 leute mit zu den spielen und wechsel nur wenn einer erschöpft müde oder nicht mehr kann.sonst spielen die ersten 7 stehts durch.bevor wieder kommt wie blöd ich bin in unserem kreis machen das viele.So haben die kinder einen ansporn sich im training vernüftig zu benehmen um samstag zu spielen


re: re: probleme F jugend

HansHartz » 21.05.2010, 21:34

][quote]Ich nehme nur 9 leute mit zu den spielen und wechsel nur wenn einer erschöpft müde oder nicht mehr kann.sonst spielen die ersten 7 stehts durch.bevor wieder kommt wie blöd ich bin in unserem kreis machen das viele.So haben die kinder einen ansporn sich im training vernüftig zu benehmen um samstag zu spielen[/quote]

Den ersten Teil dieses Satzes ist ja noch ganz Ok. Aber wenn Du sagst, Du nimmst immer nur neun mit dann kannst Du doch zumindest die Nummer 8 und 9 rotieren lassen dann bekommt man wenigstens irgendwie ein großteil der Mannschaft zu spielen. Was aber absoluter Schwachsinn ist, dass Du sagst, dass Du nur wechselst wenn die anderen nicht mehr können vor Erschöpfung oder verletzt sind. Dann brauchst Du eigentlich auch nur diese 7 mitzunehmen. Was aber dann wieder absoluter Quark ist, dass die Kinder sich im Training benehmen und anstre´ngen müssen, für was? Damit sie bis zur Erschöpfung laufen? Also ich weiß ja nicht in welchem Kreis Du deine Mannschaft hast, aber eines weiß ich genau, so Leute wie Du würde ich nicht auf meine Kinder loslassen. Die Ausrede mit 28 Kindern ist auch Müll , denn wenn man will bekommt man alle zum spielen, dass habe ich selbst zwei Jahre gemacht.

Aber Ok die meisten Vereine nehmen als Trainer einfach das, was sie bekommen.


re: probleme F jugend

sefa » 25.05.2010, 17:33
[quote]Den ersten Teil dieses Satzes ist ja noch ganz Ok. Aber wenn Du sagst, Du nimmst immer nur neun mit dann kannst Du doch zumindest die Nummer 8 und 9 rotieren lassen dann bekommt man wenigstens irgendwie ein großteil der Mannschaft zu spielen. Was aber absoluter Schwachsinn ist, dass Du sagst, dass Du nur wechselst wenn die anderen nicht mehr können vor Erschöpfung oder verletzt sind. Dann brauchst Du eigentlich auch nur diese 7 mitzunehmen. Was aber dann wieder absoluter Quark ist, dass die Kinder sich im Training benehmen und anstre´ngen müssen, für was? Damit sie bis zur Erschöpfung laufen? Also ich weiß ja nicht in welchem Kreis Du deine Mannschaft hast, aber eines weiß ich genau, so Leute wie Du würde ich nicht auf meine Kinder loslassen. Die Ausrede mit 28 Kindern ist auch Müll , denn wenn man will bekommt man alle zum spielen, dass habe ich selbst zwei Jahre gemacht.[/quote]

Also ich kann rutieren lassen klar aber das tue ich nicht auserdem habe ich nicht gesagt das die anderen nicht zum spielen kommen da wir insgesamt 3 trainer sind ist es möglich mit dem Rest ein weiteres testspiel zu machen wo dann 11 zum einsatz kommen was +9 also 20 spieler ergibt so spielen auch alle nur halt eben die 9 älteren spielen zusammen um in der E jugend auch zusammen zuspielen.Die anderen spielen auch ihre spiele bei turnieren allerdings werden die Spieler gemischt und alle eingesetzt


re: probleme F jugend

Trainierin » 03.11.2010, 15:03
Hallo ihr!

Ich bin neu hier
traniere seit 3 Jahren die F-Jugend
einer kleinen Mannschaft!

Ich habe selbst 10 Jahre im Verein gespielt bis ich mir eine Verletzung zugezogen habe und ich nicht mehr spielen konnte!!!

Leistungstest in der F-jungend finde ich persönlich aus reinem Quatsch sie sollen doch spaß haben und net schon in der F-jund schon nach leistung beureilt werden!!

Wir sind hier ja nicht beim Club weil da sind klar Leistungsteste aber doch nicht in einer ganz normalen Jugendmannschaft!!!!

Wie geht es euch so mit euren Mannschaften?

eure
Trainerin


re: probleme F jugend

RunderKeks » 04.11.2010, 00:20
Hallo und Willkommen Trainerin.

dann möchte ich euch mal die Situation in meiner Mannschaft darstellen:

bzw vorher noch zu meiner Person:
Ich bin ein 18 jähriger junger ehrenamtlicher Trainer (noch) ohne Lizenz, was ich aber nach dem Abitur nachholen möchte!

Ich habe vor knapp einem Jahr eine 2003er Mannschaft übernommen, die vorher mit 2004ern mit insgesamt 28 Kindern gespielt haben.
Es war also EINE Mannschaft mit 28 Kindern und einem…naja…”Trainer”.

Ich war dann so frei und hab angeboten, die älteren zu übernehmen.
Ich war vorher schon 2 Jahre lang Co-Trainer (als Spielerbruder halt) einer 2. 2000er-Mannnschaft.

Ich versuche die Konzepte des DFB einzuhalten und bin eigentlich nicht immer auf “ihr müsst gewinnen” aus.
aber irgendwie haben wir nun im Laufe des Jahres immer mehr Erfolg.(letzte Saison in der G-Jugend gab es im 10 Spielen 1 unentschieden und 1 sieg :-D. Nun stehen wir nach 6 Spielen auf Platz 2.)
Da wird man natürlich ehrgeiziger :)

Meine Mannschaft besteht zZ aus 16 Kindern. 3 Davon sind sogar Ende 2004 geboren.
Ich nehme immer 10 bis 11 Kinder mit, wenn diese Gesund sind und ich lasse auch ALLE Kinder dann spielen. Weil ich es unfair finde, wenn die Kinder “nominiert” sind, zum SPiel mitdürfen, sich mit aufgewärmt haben, draußen sitzen müssen, und dann nicht mal 3 Minuten spielen dürfen. Das finde ich unfair. Auch wenn es einige Trainer anders sehen.

Aber was ich leider nicht einhalten kann, ist das mit den (festen) Positionen.

Mittlerweile habe ich diese Mannschaft schon 1 Jahr und die Spieler haben alle andere Stärken und Schwächen. Einer ist zum Beispiel extrem gut in der Abwehr, holt sich die Bälle extrem gut, weiß seinen Körper gut einzusetzen und es sieht schon teils sehr gut aus, nach vorne aber geht nicht viel.

Und es haben sich halt diese festen Positionen gebildet. Im Trainingsspiel lass ich natürlich alle rotieren, aber irgendwie gehen sie immer die alten Wege (nein, ich studiere KEINE Laufwege).
(Der, der im Spiel linksaußen spielt, spielt im Trainingsspiel im sturm und kommt trotzdem über links und schießt dort auch, zb)

Im Training üben wir natürlich die Grundsachen, Schießen, Passen, Tore verhindern, Teamplay, Und gewisse Angriffszüge. (Übungen wie die Tschechenrolle->Kontern). Aber ein SPielervater von mir, der mir viel unter die Arme greift, meint (berechtigt) dass wir auch viiiel mehr Laufen lassen könnten.
Also Laufen, laufen, laufen. Ausdauer und Antritt etc fördern. Ist das sinnvoll in der jüngeren F-Jugend?
Wie ist mein Training sonst so? wie könnte ich es verbessern eurer Meinung nach?

So, mein Roman ist hier zu Ende. Hoffe, ich hab keinen Stuss geschrieben. :D
gruß
Keks.

ps: ach ja, auch ich finde Leistungstest schwachsinnig und wie schon genann für die nicht so guten erniedrigend.
Wenn man die Auswahl hat, dann soll man mehrere Mannschaften melden und die nicht so Starken Spieler in der 2.Mannschaft spielen lassen, damit sie intensiver trainiert werden können.


re: re: probleme F jugend

Zirkus » 07.11.2010, 12:37
Nur mal zur Info (ich war ja der Verfasser dieses threads).

Mein Sohn spielt jetzt Handball und hat dort sofort den Sprung in die 1. Mannschaft geschafft. Darf als F-Jugendspieler sogar schon ab und zu bei der E-Jugend mittrainieren. Fußball (im Verein) war wohl doch nicht das Richtige für ihn oder lag/ liegt es am Ende doch an den Trainern… ????????


re: probleme F jugend

RunderKeks » 07.11.2010, 17:48
Naja, Kinder sind was Sport und Hobbies betrifft in der Findungsphase und man sieht am Anfang ja nicht, wo die Kinder Talent und Spaß haben.
Sie wechseln oft die Sportart und ich finde es auch gut so. Denn dadurch finden sie erst so richtig ihren Stärken und Talente. Dein Kind ist wie es aussieht nunmal beim Handball begabter als beim Fussball.
Aber natürlich können Trainer eine entscheidene Rolle spielen. ;)


re: probleme F jugend

Trainierin » 13.11.2010, 13:52
Zirkus

es ist sehr schön zu hören das es dein Sohn so gut in die Handball Mannschaft gekommen ist.
Ich glaube nicht das es am Trainer lag sonder eher das es nicht der richtige Sport für deinen Sohn war!


re: probleme F jugend

teamer » 15.11.2010, 20:00
Ich wage mal die These, dass ein [b]8jähriges [/b]Kind, dass gut in Handball ist, auch im Fußball bestanden hätte. Spielpraxis und Spaß sollte man in dem Alter doch noch gleichmäßig auf alle Kinder verteilen können, oder?


re: probleme F jugend

Bratwurst » 17.11.2010, 11:13
Das kann ja echt nicht euer Ernst sein. Passspiel in der F zu fordern. Lasst sie erstmal das 1 g 1 beherrschen und dann geht es weiter. Manche Kindern spielen den Pass manche eben noch nicht. Lasst den Kindern Zeit. Ich weiss wovon ich rede, habe früher auch den Fehler gemacht. Ich hatte mal eine F, die haben alle anderen in Grund und Boden gepasst. Das sah super aus. In der D und C Jugend kam dann die Ernüchterung als das 1 g 1 wieder gefordert war. Da gab es plötzlich große defizite und wenn der Gegner gut stand, konnten wir unser Kurzpasspiel nicht anwenden. Also geht Schritt für Schritt vor.


re: probleme F jugend

bomber » 17.11.2010, 11:27
Es ist doch wie im ganzen Leben! Die Abwechslung machts!
Schaut euch doch mal das Training im DFB Net an. Kurzpassspiel, wie 1 gegen 1 wird gleichermaßen geschult.

Meine Devise und mit der fahre ich sehr gut:

Kein Training ist wie das andere. Ich gebe den Kindern auch mal nen Hula Hopp Reifen etc. um mal gedanklich weg vom Fußball zu kommen und gleichzeitig wird aber die Koordination und Beweglichkeit geschult, was für jede Sportart, wie auch für die geistige Entwicklung der Kinder hilft.

Seit kurzem haben wir einen Rebounder erhalten. Ein klasse Teil, bei dem der Ball jedesmal anders zurückkommt. Mal Annehmen versuchen, mal direkt schießen etc. Versucht einfach auch mal Dinge und seid kreativ. Die Kinder lieben Abwechslung und so agil stehen sie nachher auch auf dem Platz!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Die neusten Beiträge auf elfmeter.de:

Tollhaus DFB-Abwehr: Wege aus der Krise

Duell der Unbesiegten

Saisonvorschau VfB Stuttgart

Münchner Dominanz

Zweite Bundesliga – Fast ein Premiumprodukt