elfmeter.de

Mannschaftstrennung mit Schmerzen

Mannschaftstrennung mit Schmerzen

mfinki » 05.06.2008, 08:51
Hallo liebe Trainerkollegen!

Ich bin nun schon seid gut 4 jahren jugendtrainer und trainiere seither immer die gleiche mannschaft (jhg. 1998)!
Diese Saison hatte ich im kader 20 kinder, und wir spielten sowohl im u11- wettbewerb (jhg. 1997- 8+1 spieler) als auch im u10- wettbewerb (jhg. 1998- turnierform 6+1).
diese beiden mannschaften trainierten gemeinsam und ich konnte so von wochenende gut mit den spielern “jonglieren”.
Nun gibt es aber die situation, dass ich nächstes jahr nur noch eine u12 mache und eine neue u11 mannschaft gemacht wird, in der von mir 5 spieler spielen sollen als auch 7-8 kinder vom jhg. 1999, welche dann wiederum 1 jhg. höher spielen sollen.
ich bin der meinung, dass das sicher der richtige weg ist, weil die kinder nur besser werden wenn sie jedes spiel aufs neue gefordert werden.
nun musste ich entscheiden, wen ich aus meiner mannschaft in der u11 spielen lasse, sprich abgebe.
diese entscheidung fällt natürlich sehr schwer, jedoch meine ich kann sie nur leistungsmäßig fallen.
ich habe den eltern kürzlich die entscheidung mitgeteilt, und natürlich hat es sehr traurige und enttäuschte eltern/kinder gegeben.
man muss dazu sagen, dass ein paar jetzt mit mir in die u12 gehen, die erst viel kürzer in der mannschaft dabei sind, und wiederum 3 nächstes jahr u11 spielen sollen, die ich schon 4jahre lang trainiere, jedoch fiel die entscheidung meiner meinung nach aus sportlichen kriterien, weil die schwächeren kinder in der u12 nicht so oft hätten spielen können, weil sie einfach noch nicht mithalten können.

vielleicht/ hoffentlich musste jem. von euch schon eine ähnliche entscheidung treffen und kann mir vielleicht tipps geben bzw. seine meinung kundtun, die reaktionen auf diese entscheidung waren wirklich teilweise verherrend, beleidigend, beleidigt, enttäuscht, traurig, ……alles mögliche.
wenn ich mit den kindern selbst rede, meinen sie zu mir, dass sies schon verstehen, aber die eltern sagen dann wieder dass die kinder nur noch traurig sind……

wäre schön wenn jemand mir mit seiner erfahrung/meinung helfen kann.

Danke vielmals im vorraus.
Liebe Grüße, Manuel


re: Mannschaftstrennung mit Schmerzen

fussballheld » 05.06.2008, 12:10
Das Leben besteht doch überwiegend aus Änderungen, nichts ist für die Ewigkeit. Je früher die Kinder das bei relativ “unwichtigen” Themen wie Fußball lernen, desto einfacher haben sie es vielleicht später z.B. im Berufsleben.
Nach kurzer Umgewöhnungsphase werden sich die Kinder bestimmt wieder wohlfühlen.
Der Leistungsgedanke kommt in jedem Verein irgendwann, so daß wohl jeder von uns dieses Thema zu bewältigen hat, und wer sollte das sonst entscheiden, wenn nicht der Trainer-/Betreuerstab !?


re: re: Mannschaftstrennung mit Schmerzen

StKie » 05.06.2008, 20:24
[quote=fussballheld]Das Leben besteht doch überwiegend aus Änderungen, nichts ist für die Ewigkeit. Je früher die Kinder das bei relativ “unwichtigen” Themen wie Fußball lernen, desto einfacher haben sie es vielleicht später z.B. im Berufsleben.
Nach kurzer Umgewöhnungsphase werden sich die Kinder bestimmt wieder wohlfühlen.
Der Leistungsgedanke kommt in jedem Verein irgendwann, so daß wohl jeder von uns dieses Thema zu bewältigen hat, und wer sollte das sonst entscheiden, wenn nicht der Trainer-/Betreuerstab !?[/quote]

Diese Meinung ist aber sehr heftig. Erstmal ist es kritisch, Kinder in diesem Alter einem Leistungsgedanken zu unterwerfen.

Zum Zweiten ist die Motivation der Kinder in diesem Alter zum Fußball zu gehen die, daß sie MIT IHREN FREUNDEN Fußball spielen wollen.

Ich hatte eine ähnliche Situation vor der Saison 07/08, in der ich einen Kader aus 20 Kindern in 2 Mannschaften – 1. und 2. – aufteilen mußte. Ich habe folgende Punkte bei der Einteilung berücksichtigt:

- Spielstärke, wobei ich auch gute Spieler zur Entwicklung und Aufbau von Verantwortung in die 2. Mannschaft gegeben habe

viel wichtiger war aber:

- Freundschaften – ich habe persönliche Bindungen berücksichtigt und Freunde zusammen gelassen

2 Spieler haben aufgehört – nicht, weil sie selber aufhören wollten, sondern weil die 2. Mannschaft aus Sicht der ELTERN “Larifari” war…


re: Mannschaftstrennung mit Schmerzen

mfinki » 06.06.2008, 08:20
das ist natürlich jetzt die sache, dadurch dass die jungs 4 jahre zusammen spielen, gibts da viele freundschaften, die ich nicht berücksichtigen konnte. das tut mir auf jeden fall leid, aber im endeffekt fürs fussball war ich der meinung dass die leistungsmäßige trennung die sinnvollste ist.
ich habe auch angst dass kinder aufhören, eben wie du sagst, wegen der eltern, aber das ist ja eine strafe für die kinder, das wäre das schlimmste meiner meinung nach….
die kinder spielen auch in der neuen mannschaft wieder gerne, der fussball steht im mittelpunkt, freunde bleiben sie weiterhin.
ausserdem, wie berücksichtige ich freundschaften, da kommt man glaub ich schon gar nicht auf eine “faire” lösung, da sagen dann alle, da verstehst du als trainer dich mit den eltern besser, bla bla bla bla…
so kannst wenigstens ganz klar sagen wie die entscheidung gefallen ist, nach können…..


re: Mannschaftstrennung mit Schmerzen

Morph » 07.06.2008, 16:28
Ich verstehe deine Angst du möchtest den Kindern nicht den Spaß durch ihre Freunde nehmen möchtest aber auf der anderen Seite nciht umbedingt nach Können gehen da dann einige Freundschaften kaputt gehen würden.

Wie siehts aus wenn du die vier ältesten nimmst? den kindern kannst du sagen sie sind die ältesten und düfen ein jahrgang höher spielen und zu den Eltern(was ich finde irgenwie immer das schwierigste Thema ist) kannst du sagen du bist weder nach Leistung gegangen noch nach Beliebtheiten von anderen Eltern, sondern einfach die Kinder genommen die zb. im Januar Purzeltag haben.

Nach Leistung gehen find ich auch sehr hart aber ich glaube da wurde nicht die Leistung in erster Linie gemeint sondern die Enttäuschung die die Kinder dadurch erfahren müssten. Und Kinder zu enttäuschen das will ja wirklich niemand von uns aber es geht oftmals nicht anderst.


re: re: re: Mannschaftstrennung mit Schmerzen

fussballheld » 10.06.2008, 21:27
StKie schrieb :
[quote]Diese Meinung ist aber sehr heftig. Erstmal ist es kritisch, Kinder in diesem Alter einem Leistungsgedanken zu unterwerfen.[/quote]

Ich war der Ansicht, es handelt sich um alte E-Jugend. Das ist m.A. nach schon ein Zeitpunkt, wo man für eine Leistungsmannschaft ab C-Jugend vorsortieren sollte. Es kommt schon vor, daß Kinder in diesem Alter unzufrieden sind, dauernd verlieren zu müssen, nur weil einige Spieler es nicht zu ernst nehmen. Es birgt die Gefahr, daß diese “leistungshungrigen Kinder” abwandern bzw. zum abwandern bewegt werden.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Die neusten Beiträge auf elfmeter.de:

Tollhaus DFB-Abwehr: Wege aus der Krise

Duell der Unbesiegten

Saisonvorschau VfB Stuttgart

Münchner Dominanz

Zweite Bundesliga – Fast ein Premiumprodukt