elfmeter.de

Kann man zuviel Sport machen ?

Kann man zuviel Sport machen ?

Namor » 10.01.2006, 14:48
Hallo,

mein Sohn ist 9 Jahre alt und trainiert 2 mal die Woche in einer 2. D-Mannschaft in der obersten Spielklasse. Außerdem spielt er Basketball in der U 10, die hauptsächlich gegen U 11-Mannschaften antreten und macht eine Leichtathletik-AG in der Schule mit entsprechenden Wettkämpfen mit. Bei Fußball und Basketball nimmt er an den Wochenenden an entsprechenden Spielen und Turnieren teil. An den freien Tagen geht er auch gerne schwimmen oder fährt Schlittschuh bzw. geht bolzen. Anzumerken ist, dass er in die 4. Klasse geht und das seine schulischen Leistungen gut bis sehr gut sind.
An Tagen ohne Sport (ja, die gibt es auch) geht er uns ziemlich auf den Keks. Was ist eure Meinung zu o.g. Sachverhalt und zur Sportintensität im allgemein.
Alles oben genannte macht er übrigens freiwillig, wobei wir schon oft den Fahrdienst übernehmen und ihn unterstützen.

Ich hoffe auf interessante Antworten und danke vorab für eure Beiträge.


Re: Kann man zuviel Sport machen ?

rory » 10.01.2006, 19:19
Hallo,

kann man nicht. Die Muskeln werden von allein muede und die Lust lässt nach, wenn man gesättigt ist. Seien Sie heilfroh, dass ihr Sohn so viel Freude am Sport hat. Drängen Sie ihn keinesfalls in eine Richtung. Das, was ihm wirklich liegt, findet er schon selbst heraus. Das Ziel muss auch nicht eine Profi-Karriere sein. Als guter Breitensportler hat man womöglich ein angenehmeres Leben im sozial-pädagogischen Bereich. Fördern Sie ihren Jungen und d.h. m.E. viel Fahren, organisieren und bezahlen. Mit 9 Jahren sollte die Welt noch in Ordnung sein. Aber was ist in 4-5 Jahren. sex & drugs & rock&roll. Man kann Kinder nicht einmauern, jedoch eine gesunde Basis mit in die Pubertät geben. Und die heisst Sport. Da kann viel abreagiert, ausprobiert oder kompensiert werden. Ebenso trifft man auf Gleichgesinnte und manche Freundschaften halten fuers Leben.

Ihnen, ihrem Sohn und allen, die sich in dieser Richtung angesprochen fuehlen wuensche ich viel Freunde und Glueck.

rory storm


Re: Kann man zuviel Sport machen ?

stefang1977 » 10.01.2006, 23:02
Ich glaube auch, dass zu viel Sport in diesem Alter eher nicht betrieben werden kann. Ich finde es sogar sehr gut, dass ihr Sohn verschiedene Sportarten macht. So erlangt er ein breites Bewegungsrepertoire. Ich denke, dass Kinder sich schon automatisch eine Auszeit nehmen. Nicht unbedingt, indem sie nicht zum Training gehen, sondern im Training etwas langsamer machen. Von Seiten der Medizin habe ich keine Ahnung, kann ich mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen.

Ich persönlich habe bis ich 14 war Fußball, Handball, Tischtennis und Schwimmen im Verein betrieben. Na ja, Tischtennis nicht ganz so lange. Also neben den Schulsport war mein Terminkalender mit Sport vollgepackt. Stressig war es wohl nur für meine Eltern. :-) Tischtennis habe ich aufgehört, weil es vom Zeitplan nicht passte, Schwimmen weil ich keine Lust mehr hatte und Handball, weil mein (Handball-)Trainer wollte, dass ich mich zwischen Fußball und Handball entscheide.

Bereut so viel Sport zu treiben habe ich nie. Soweit ich mich erinnere kam es mir auch nicht wirklich als Belastung vor.


Re: Kann man zuviel Sport machen ?

Namor » 12.01.2006, 17:06
Hallo stefang1977,

ich bin auch mal gespannt wann einer der Trainer fordert, dass mein Sohn sich auf eine Sportart konzentriert. Er möchte, so lange es geht, Fußball und Basketball spielen. Problematisch könnte es werden, wenn er in Auswahlmannschaften spielt. Der Fußballtrainer akzeptiert es z.Z., dass er nur 2-, statt 3-mal zum Training und dafür zum Basketballtraining geht. Ich finde auch, dass er Beides weitermachen sollte. Hierfür gibt es auch bekannte Beispiele, wie Owomoyela, der Basketball und Fußball gleichzeitig in der Regionalliga spielte.
Viele Eltern sprechen mich an ob es nicht zuviel wäre, da er ja auch Fußball zwei Altersklassen höher spielt.
Um ein anderes Thema anzusprechen finde ich den Schulsport, den ich durch meinen Sohn kennengelernt habe äußerst schwach und einseitig. Hierbei geht es meist danach was dem Lehrer/der Lehrerin gefällt oder wovon sie meinen Ahnung zu haben. Es fehlt vollkommen der ganzheitliche Ansatz.

Viele Grüsse
Namor


Re: Kann man zuviel Sport machen ?

Feivel78 » 14.01.2006, 10:19
Hallo also was ist das denn für eine dumme Antwort wie sollen die Muskeln von einen 9 jährigen müde werden wenn er noch keine hat ? Der Muskelaufbau beginnt doch erst mit der Pubertät.

Also macht es deinen Sohn nichts aus soviel Sport zumachen jedenfalls körperlich sollte es keine Probleme geben.

Ich denke eher mal das er mitder Zeit wenn er auf eine Weiterführende Schule geht einfach keine Zeit mehr hat und sich dann auf eine Sportart entscheiden sollte.

Dann frage ich mich noch wenn dein Sohn jetzt 9 ist und 2006 10 wird wwarumer schon in der D- jugend spielt hat eurer Verein keine E-jugend ????


Re: Kann man zuviel Sport machen ?

tomse » 14.01.2006, 10:29
Hallo Feivel.

Ich bitte Dich nicht immer mit so einer agressiven Grundstimmung zu posten und die Beiträge anderer Mitglieder nicht als dumm zu bezeichnen.

Vielen Dank.

Tomse


Re: Kann man zuviel Sport machen ?

rory » 14.01.2006, 11:35
Hallo Feivel,

Du kannst mir doch nicht erzählen, dass ein 9-jähriger noch keine Muskeln hat. Ein Mensch ohne Muskeln fällt zusammen wie ein nasser Sack. In wie weit die Muskelbildung im Laufe der körperlichen Entwicklung voranschreitet, ist eine andere Frage.

Wo wir schon ueber Dummheit sprechen(s.a. Tomse), da solltest Du vielleicht einen Rechtschreibkurs z.B. in der Volkshochschule belegen, falls Du nicht mehr zur Schule gehen solltest. U.a. wird da etwas ueber Gross/Kleinschreibung und Zeichensetzung gelehrt. Wobei ich mir nicht anmasse perfekt zu sein. Wer nichts schreibt, macht auch keine Fehler. Die werden bei einem Forum gerne verziehen.

Aber wer den Stein der Dummheit ins Rollen bringt, braucht sich ueber eine entsprechende Reaktion nicht zu wundern.

Einen schönen Tag wuenscht Rory


Re: Kann man zuviel Sport machen ?

Namor » 14.01.2006, 18:30
Hallo Feivel,

ich finde Deine Grundstimmung auch recht aggressiv. Klar hat jeder Mensch Muskeln. Sogar von Geburt an die gleichen. Sie wachsen in der Pubertät halt nur stärker. Es ging mir auch mehr um die geistige Ermüdung (auch Unlust) und nicht um die muskuläre, da Kinder sich ja viel schneller regenerieren.
Ansonsten hat unser Verein natürlich auch eine E-Jugend (sogar mehrere). Mein Sohn ist in dieser Sohn gewechselt, da sein alter Trainer zwar spielerisch viel von ihm hielt, die Beiden jedoch menschlich nicht miteinander auskamen. Ich habe dann mit seinem jetzigen Trainer gesprochen und er ist von der 2. E in die 2. D gewechselt. Hat ihm übrigens sehr gut getan. Seitdem ist er im Training und bei den Spielen viel konzentrierter und laut seiner Aussage auch mehr gefordert. Aber diese Reaktion höre ich ständig und verweise dann auf die Statements meines Sohnes, dass es ihm gut gefällt. Er braucht anscheinend immer den Extra-Kick bzw. den Ansporn.

Ein schönes Wochenende wünscht Euch Namor.


Re: Kann man zuviel Sport machen ?

Feivel78 » 15.01.2006, 00:09
Hallo,vielleicht versteht mich auch hier Leute falsch es ist nur meine Art das ich sachen nicht schön um schreiben und sage halt was ich nicht schlecht finde und was nicht. Es ist nur so das deinen Sohn auch wenn er sich da Wohl fühlt im schlimmsten Fall 2 Jahre Fußball entweicklung fehlen da die meisten Kinder fast 2 Jahre älter sind.

So mal zu dir rory das wie ich hier was schreibe ob groß oder klein ob richtig oder falsch sollte dich und jeden anderen nicht stören wenn du ein problem damit hast dann überlese mich und halt dich bei meinen beiträgen raus danke.

Das mit dne Muskeln war vielleicht nicht korrekt aus gedrückt aber Muskelverletzungen gibt es bei den Kindern nicht.


Re: Kann man zuviel Sport machen ?

rory » 15.01.2006, 11:21
So mal zu Dir Feivel:

Jeder normal Gebildete wird mit deinen Beiträgen Probleme haben. Trotzdem schätze ich sie, muss mich aber jedes Mal “durchkämpfen”, sortieren und spekulieren. Was will er eigentlich sagen, ist die Standardfrage dabei. Warum machst du es so schwierig mit der Kommunikation? Oder willst Du einfach nur provozieren. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass du im Alltagsleben so sprichst wir Du hier schreibst. Aber lassen wir es dabei. Jeder Mensch hat seine gewissen Freiheiten.

Dass es bei Kindern keine Muskelverletzungen gibt, halte ich fuer ein Geruecht. Mein Sohn, 13, trainiert 4 x in der Woche, dazu kommt noch ein Spiel. Zusätzlich noch angeordnete Gymnastik und Fitness-Uebungen zu Hause. Auduktorenzehrungen, Ueberreizung der Achillessehne, Krämpfe bei Turnieren habe ich selbst behandelt. Ueber deren Ursachen weiss jeder etwas anderes. Ungenuegendes Aufwärmen, falsche Schusshaltung, Uebersäuerung der Muskeln.


Re: Kann man zuviel Sport machen ?

stefang1977 » 15.01.2006, 11:59
Hey Feivel,

ich habe hier eventuell das Richtige für dich gefunden. So kannst du deine Defizite im Bereich der Sportmedizin vielleicht etwas aufbessern.

http://www.fvm.de/fileadmin/user/PDF/Downloads/Diverses/programm.pdf

Ist natürlich auch für alle anderen interessant.

Vielleicht sieht man sich ja dort.

Stefan


Re: Kann man zuviel Sport machen ?

Carsten » 15.01.2006, 20:12
Hallo zusammen,

das kann man sich ja nicht mit anlesen, was hier für ein Stuss verzapft wird. Reisst euch mal zusammen, hier schreiben doch erwachsene Leute (sollte man meinen) und viele fragen nach Rat in verschiedenen Bereichen oder geben einfach Ihre Erfahrungen weiter. Ich hatte auch schon mal so meine Probleme mit Schreibern oder deren Verfassungen. Aber egal.

Eigentlich habe ich von diesem Forum immer etwas positives für mich herausgezogen.
In diesem Beitrag geht es wohl eher um einen, in verschiedene Richtungen, besorgten Vater, dessen Sohn sehr viel Sport treibt.

Zu Muskeln und deren Verletzungen bei 9-jährigen:
Natürlich haben die Muskeln und können sich diese auch verletzen, alles andere ist Quatsch.
Bei richtig ausgeführten sportlichen Aktivitäten in Massen kann dem Jungen nichts passieren.
Bei zuviel Sport in dem Alter wird es zu etlichen Symtomen kommen. Z.B. Überreizungen der Sehnen, evtl Knorpelschädigung (Hüfte, Knie, Fuss), Ermüdungsbruch, Bänderdehnungen, usw.

Da spreche ich aus eigener Erfahrung. Ich war Ruderer auf höchstem Leistungsniveau (deutsche Meisterschaften) mit einem Trainingspensum von 8x pro Woche (Sonntags 2x). Krafttraining im Winter mit nicht optimal ausgebildeten Trainern und Geräten. Das war vor über 20 Jahren. Die Spätfolgen sieht man heute. Rückenprobleme ohne Ende, beide Knie im Arsch und überall knackt und knarrt es.

Und wäre ich Vater eines solchen Jungen würde ich ihn zu seiner eigenen Gesundheit ein wenig bremsen. Maximal 4x in der Woche Sport (Schwimmen ausgenommen).

In diesem Sinne, vertragt euch und seid artig

Gruss Carsten


Re: Kann man zuviel Sport machen ?

Namor » 16.01.2006, 01:18
Hallo Carsten,

ich denke man sollte hier deutlich unterscheiden zwischen Sport und Training und meine z.B. bolzen kann man ohne Ende. Das Problem heutzutage ist es, dass kaum noch ein Kind/Jugendlicher ohne Extra-Anreiz rausgeht um Sport im allgemeinen zu machen oder auf einem Bolzplatz zu kicken. Gegner sind hier ganz klar Playstation und Konsorten.Ich sehe, insbesondere während der Ferien, gähnende Leere auf den Fußballplätzen und mein Sohn kommt oft vom Bolzplatz zurück, da keiner dort ist oder nur 6-7 Jährige mit ihren Vätern und von der Schule kann man auch nicht viel erwarten. In welchem Alter hast du denn 8x mal wöchentlich trainiert ? Auch sollte man differenzieren zwischen Kindern und Jugendlichen (ab 13-14), wenn man im Alter von 8-10 Jahren schon über vermehrte stärkere Verletzungen klagt oder gar über chronische Erkrankungen muß etwas grundlegend falschlaufen.
Und nochmal zu Feivel: Was verstehst Du unter fussballerischer Entwicklung? Technisch und vom Spielverständnis her gehört er in seiner Mannschaft zu den Besten (Trainermeinung),sprint
-mäßig und im punkto Zweikampf liegt er imDurchschnitt, was angesichts des Altersunterschieds von 2-Jahren ok ist.

Gruss Namor


Re: Kann man zuviel Sport machen ?

rory » 16.01.2006, 14:18
Hallo Namor,

ich wuerde versuchen den Sportaktivitäten deines Sohnes mehr Struktur geben. Eine Hauptsportart, die mehr liegt als die andere. Ovo ist sicher eine Ausnahme und so ueberzeugt hat er mich im Fussball auch nicht. In einem z.B. gut aufgebauten Fussball-Verein mit Talentförderung sind 3x Training in der D-Jugend durchaus ueblich. Dazu kommt noch die Leichtathlik-AG. Dazu dann noch Serienspiele, Turniere und evtl. Stuetzpunkttraining. M.E. birgt es keine keine Gefahren, dass dein Sohn 2 Jahrgänge ueberspringt. Man kann nie frueh genug die Technik von Jahrgangsälteren erlernen. Mit dem Goldenen Lernalter ist es mit 12 dann schon auch fast vorbei. Die Ballnahme mit den Ruecken zum Gegner ist z.B. schon einem talentierten 9-jährigem vermittelbar. Dagegen halte ich das Argument, dass man beim Training mit Älteren die nötige Härte und die Ellbogenmentalität erlernt fuer Quatsch. Die Gefahr, dass man sich beim intensiven Zweikampf verletzt, ist viel zu gross. Also lieber zurueckhaltendes Spiel und dem Tackling aus dem Wege gehn. und auch mal ein Nein beim extra-Konditions-Training. Letzten Sommer spielte mein noch etwas körperlich kleiner Sohn(92er) bei einem 91-Turnier. Zum Schluss war er am Weinen. Besorgte Eltern fragten, ob er verletzt sei, der Trainer war auf der anderen Spielseite. Seine Antwort: “Nein, nein, ich komme an diesen Kleiderschränken einfach nicht vorbei.”

Vielleicht interesiert es Dich, wie der Wochplan meines Sohnes als 10-jähriger aussah(mittlereweile 13). 3 x Fussballtraining/Woche. 1 Spiel. Daneben 2-3 x Schwimmen. Wir wohnen gluecklicherweise 400 m neben einem Badesee. Im Winter Eishockey auf dem Schulsportplatz. Der wird im Fruehwinter geflutet. Daneben noch Leichtathletik bei Meisterschaften usw., wenn es mal eben so passt. Aber damit ist ist die Woche schon bald ausgefuellt und die Zeit fuer Schulaufgaben, Musikhören, Computer, Fussball im TV und mal die BRAVO lesen, muss auch untergebracht werden. Alles kein Problem so auf dem Papier. Solange die eigenen Erwartungen des Kindes mit dem Erfolg auf dem Platz oder der Aschenbahn uebereinstimmen und die schulischen Leistungen stimmen, kann man sich mitfreuen. Doch als Eltern werden wir gefordert, wenn es mal nicht so läuft und das kommt häufig bei uns vor. 3 Vierer hintereinander und mal eine Fuenf in der Schule, Erkältung und Krankheiten. Dann muss man wieder analysieren und aufbauen. Zig-mal erlebt, 1 Woche krank, kein power mehr, Ersatzbank und Frustation. Mit kleinen Schritten geht es wieder aufwärts und bald ist man wieder da, wo man einmal war. Sorry, ich bin vom Thema abgekommen, aber man muss ja nicht alles lesen, was ich gerne schreibe.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Die neusten Beiträge auf elfmeter.de:

Tollhaus DFB-Abwehr: Wege aus der Krise

Duell der Unbesiegten

Saisonvorschau VfB Stuttgart

Münchner Dominanz

Zweite Bundesliga – Fast ein Premiumprodukt