elfmeter.de

Habe keinen denker und lenker

Habe keinen denker und lenker

Hobby_Freud » 12.08.2005, 08:15
Ich Trainiere seit drei jahren die F2 bei uns im verein und war somit immer damit beschäftigt meinen jungs die grundfertigkeiten
beizubringen. diese saison darf ich zum ersten mal mit meinen jungs in die F1 mitgehen und stehe somit vor dem problem, dass mir meine beiden besten spieler (zwillinge) abgeworben wurden und mir somit die grundlage für ein zusammenspiel entzogen wurde.
kann mir jemand ein parr tipps geben wie ich den jungs das spielverständnis zurück geben kann?


Re: Habe keinen denker und lenker

Feivel78 » 12.08.2005, 17:23
Also du solltest den Kinder mehr zu trauen da es und nicht lange den Beiden abgängen nach weinen. Du solltest normal weiter machen und die anderen Kinder mehr fördern wenn du nur die besten Spielen lässt ist es vielleicht schön für die ELtern aber ein Jugendtrainer sollte sich nicht am Ergebniss vom WE messen lassen sondern wie sich die Kindern entwickeln und das tun sie bestimmt wenn sie nur wenn sie Genau so viel Spielzeit bekommen wie vielleicht ein besserer. Die Kuids bekommen mehr selbstvertrauen wenn du sie aufbaust und erklärst was sie Verbessern sollten.

Des weitern solltest du in zwei dreier Reihen spielenda jeder spielen dann gefordert ist. und viel 1 gegen 1 spielen muß und und dann sehen die Kids fast schon selber wo sie hin laufen müssen wenn sie einen Ball zu abspiel haben wollen.


Re: Habe keinen denker und lenker

stefang1977 » 13.08.2005, 14:04
Lieber Hobby-Freund,

tja, ist schon eine echt aergerliche Situation, wenn jemanden in der F-Jgd schon beide Lenker und Denker abgeworden werden. Aber du wolltest ja einige Tipps haben.

Hier mein Tipp: So lange du genuegend Spieler hast, ist es echt schnuppe, wenn deine beiden wohl besten Spieler nicht mehr da sind. Du spielst mit deinen Kids in der F-JUGEND. Konzentriere dich darauf, was du bisher auch gemacht hast. Bringe deinen Kids die Grundfertigkeiten bei. Du brauchst in der F-Jugend keinen Lenker und Denker. Ich finde es ist eher ein Armutszeugnis fuer den Trainer, wenn er sich von 2 Spieler abhaengig macht vor allem in der F-JUGEND, wo es egal ist, ob man am Wochenende gewinnt oder verliert.

Was mich wohl noch interessiert ist, was einem Verein in der F-Jugend bewegt Kinder abzuwerben. Spielt das Kind jetzt in einem Bundesligaverein oder einem Verein mit einer sehr guten Jugendarbeit in eurer Gegend? Gibt es bei euch im Verband in der F-Jgd unterschiedliche Ligen, so dass die Eltern wollten, dass er eine Liga hoeher spielt?


Re: Habe keinen denker und lenker

Feivel78 » 13.08.2005, 22:36
Das die Kinder weg gegangen sind kann man ja keinen zum Vorwurf machen da er als Trainer ja nicht dafür kann das die kinder weg sind es ist doch nun mal so das die Eltern es sind die die Kinder beeinflussen und es scheiße finden wenn sie mal 3 oder 4 Spieltage hintereinander verlieren.und das ein größerer Verein die Kinder abwirbt hat wohl damit was zu tun das sie keine Lust haben jedes WE zuverlieren und deshalb die Kinder schon so früh holen.
Es gint soviele möglichleiten für die Kinder sich zu entwickeln in kleinen Vereinen da versteh ich echt die Eltern nicht die es zulassen das die Kinder wechseln. es sei denn man zeiht halt um dann ist es ja keinen was Vorzuwerfen.


Re: Habe keinen denker und lenker

stefang1977 » 14.08.2005, 06:28
@Feivel: Zuerst moechte ich klar machen, dass ich es, bis auf geringe Ausnahmesituationen, auch nicht nachvollziehen kann, wenn Kinder schon in der F-Jugend den Verein wechseln.

Ich will Hobby-Freund ja auch keinen Vorwurf machen, wie auch, wenn ich nichts ueber ihn weiss. Einzige was mich persoenlich an seinem Beitrag stoert ist, dass er in einer F-Jugend von einem Lenker und Denker spricht und dass durch den Wechsel beider spieler, er ganzen Spiel durcheinander gebracht wird. Dies passt halt gar nicht mit meiner Einstellung zum F-Jugend Fussball ueberein.

Ueberspitzt gesagt, klingt das nach dem Trainer, der bei uns in der Meisterschaft erster geworden ist. Ich glaube ich habe dies irgendwann schonmal erwaehnt. Die haben einen echt beeindrueckenden Spieler. Ich kenne nicht die letztendliche Anzahl aber nach den ersten 6 Spieltagen hatte er ueber 50 Tore von knapp 70 geschossen. Der Trainer spricht bestimmt auch von einem Lenker und Denker. :-) Brauche ja bestimmt nicht zu erwaehnen, wie es meiner Meinung nach ohne diesen Spieler aussehen wuerde. Um den Kreis zu schliessen und wieder zu meiner Einstellung zu kommen. Er hat den Spieler keine Sekunde bei uns im Spiel ausgewechselt. Soetwas gibt es bei mir halt nicht. Aber meiner Meinung nach macht er sich total abhaengig von ihm. Langfristig gesehen, wird der Spieler mit Sicherheit nicht dort im Verein bleiben und dann fehlen anderen Spielern wieder die ein oder andere Minute mehr Spielerfahrung.

Was mir noch zu ‘dem anderen Trainer keinen Vorwurf machen’ einfaellt. Ich glaube ein Trainer kan schon einen Einfluss darauf haben, ob die Eltern/Kinder wechselwillig sind. Ich wage zu behaupten, dass von meinen Kids niemand auf die Idee kommen wuerde zu wechseln. Die Kids haben Spass beim Training. Erzaehlen ihren Eltern davon. Die Eltern kennen mich. Kennen meine Einstellung zum Fussball. Vielleicht liege ich auch total daneben mit dieser Einstellung oder es ist so einfach, da wir recht erfolgreich sind. Bin halt noch nicht wirklich mit der Situation konfrontiert worden, dass einer meiner Spieler wechseln wollte.


Re: Habe keinen denker und lenker

Hobby_Freud » 14.08.2005, 11:45
es besteht für mich auch kein zweifel, ich werde auf jeden fall wie bisher weiter machen und ich denke auch nicht das ich mich in irgend einer weise in eine abhängigkeit zu den zwillingen begeben habe, die beiden haben genauso auf der bank gesesen wie die anderen.
der unterschied ist einfach das ich mehr als genug spieler habe die im training den finalen pass, spielen und mir ganz genau erklären können was sie sich dabei gedacht haben, im spiel aber im gegensatz zu den zwillingen nicht.
ich denke auch das unsere manschaft stark genug ist jeden ausfall auszugleichen und trotzdem tut er weh.
die beiden haben den verein gewechselt da die eltern getrennt sind und der vater mein co trainer ist
sie spielen jetzt in weißig da hat die mutter mit ihrem neuen ein haus gebaut.

alles was ich wollte waren tipps wie ich die kinder dazu bringe das im training perfekt ausgeführte im spiel anzuwenden.

ich habe auch kein problem wenn meine spieler zu einer höherklasigen manschaft wechseln, wenn es für ihre entwicklung gut ist, doch das war ja nicht der fall.


Re: Habe keinen denker und lenker

stefang1977 » 14.08.2005, 16:16
Na ja, dann sind die Spieler ja nicht unbedingt abgeworben wurden. Ist ja auch egal. Aergerlich ist es auf jeden Fall, wenn ein guter Spieler den Verein wechselt.

Wie ich schon im ersten Beitrag geschrieben habe, bist du meiner Meinung nach auf den richtigen Weg, wenn du dich weiterhin auf die Grundfertigkeiten konzentrierst. Vor allem sagst du ja selbt, dass die anderen Kids im Training imgrunde es perfekt umsetzen, was du ihnen beibringst. Ich denke es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sie es im Spiel auch machen. Ist halt immer etwas Anderes.


Re: Habe keinen denker und lenker

Hobby_Freud » 14.08.2005, 17:03
ich habe hallt gehofft das ihr mir tipps geben könnt wie ich den ernstfall trainieren kann. trotzdem danke
mfg chris

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Die neusten Beiträge auf elfmeter.de:

Tollhaus DFB-Abwehr: Wege aus der Krise

Duell der Unbesiegten

Saisonvorschau VfB Stuttgart

Münchner Dominanz

Zweite Bundesliga – Fast ein Premiumprodukt