elfmeter.de

G-Jugendspieler in die F-Jugend ?

G-Jugendspieler in die F-Jugend ?

kahli » 12.03.2006, 22:15
Mein Sohn (Jahrgang 2000) spielt jetzt die zweite Saison G-Jugend (recht erfolgreich und mit Spass)
wir haben eine gemischte Mannschaft halb 1999 halb 2000 Kinder – ist es sinnvoll meine Sohn noch ein 3-tes Jahr in der G-Jugend zu lassen, oder beginnt dann die Langeweile, weil man wieder auf Mannschaften trifft, die gerade erst anfangen zu spielen. Darf er überhaupt schon in die F-Jugend wechseln ? Ich denke das Durchsetzungsvermögen hätte mein Bambini aber ich will ihn nicht überfordern.
Hat hier jemand damit Erfahrungen gemacht ?!
Danke schon mal für Eure Infos


re: G-Jugendspieler in die F-Jugend ?

stefang1977 » 13.03.2006, 22:36
Hi Kahli,

grundsätzlich spricht nichts dagegen einen Bambinispieler in eine Klasse höher spielen zu lassen. Diesbezüglich gibt es keine Regeln, die dagegen sprechen.

Meine Meinung jedoch ist, einen Spieler in der Alterstufe spielen zu lassen in der er hingehört. Natürlich ist dies nicht immer so einfach einzuhalten und ich selbst habe auch schon des öfteren dagegen verstoßen.

Ausnahmen gab es beispielsweise, wenn ein Spieler in seiner Altersklasse unterfordert war. Wirklich gute Spieler kann man meiner Meinung nach unter bestimmten Umständen problemlos höher spielen lassen.

Ich hatte vor wenigen Jahren auch das Problem, dass ich einen jüngeren Jahrgang Bambini übernommen hatte. In dieser Mannschaft gab es auch Spieler, die noch jünger waren. Nach zwei Jahren kamen bis auf drei Spieler alle in die F-Jgd. Die drei wollten natürlich bei mir bleiben und bei der gewohnten Mannschaft. Ich habe mich gegenüber den Jugendvorstand durchgesetzt, dass die Kinder weiter bei mir spielen konnten. Musste dann nach der Winterpause die Mannschaft abgeben. Die drei Kids haben kurze Zeit später aufgehört, weil sie dann doch noch in die Bambinis zurückwechseln mussten und keinen Spaß mehr hatten.

Zurück zu deinem Problem:

a.) Ich würde schauen, was der Verein überhaupt vorhat. Vielleicht ist dein Sohn ja fester Bestandteil der Mannschaft und der Trainer will, dass er F-Jugend spielt. Er es besteht gar nicht die Möglichkeit, weil der Verein soetwas grundsätzlich ablehnt.

b.) Schau, ob dein Sohn ein Problem damit hätte sich auf neue Kinder einzustellen. Ist von Fall zu Fall unterschiedlich, ob darauf Rücksicht genommen werden sollte. Wo hat dein Sohn seine Freunde? Vergessen darfst du dabei wohl nicht, dass es in der Regel Jahrgangsmannschaften gibt. Früher oder später wird wahrscheinlich der Zeitpunkt kommen, wo sein Sohn eh wieder in seinem Jahrgang spielen wird.

c.) Sollte dein Sohn nicht unbedingt ein Überflieger sein, versuche ihn bei den Bambinis zu lassen. Dann gehört ER mal zu den Größeren und wird vielleicht ein wenig mehr gefordert auch wenn die Gegner deiner Befürchtung nach etwas Schwächer sind. Ich hoffe du verstehst was ich meine.


re: G-Jugendspieler in die F-Jugend ?

Lukutus » 18.03.2006, 17:48
Moin Kahli.

Also ich trainiere eine F-Jugend Mannschaft Jahrgang 1998.Da unser Verein z. Zt. keine G-Jugend Mannschaft stellt weil es nur 4 Kinder sind trainieren diese bei mir mit.
Nun habe ich dabei festgestellt das natürlich ein Leistungsunterschied festzustellen ist, sie aber ohne größere Probleme mithalten können.
Den einen oder anderen Spieler nehme ich auch schon mal zu den Punkt bzw Pokalspielen mit. Und sie machen sich gut in dieser Leistungsklasse.
Wenn also dein Sohn gut in der G-Jugend zurecht kommt,
dann ist es aus meiner Sicht kein größeres Problem ihn eine Klasse höher spielen zu lassen.
Allerdings darf man auch den Aspekt der Freunde nicht außer acht lassen. Wie Stefan1977 schon erwähnte kann das eine Kind gut mit neuen Kinder zusammen spielen ein anderes hat damit große Probleme.
Das müßen Du und dein Sohn letztendlich selbst entscheiden.
Wie gesagt aus sportlicher Sicht sehen ich da keine größeren Schwierigkeiten.


re: G-Jugendspieler in die F-Jugend ?

kahli » 30.03.2006, 11:19
Danke für Eure Antworten.
Ich denke mein Sohn könnte relativ problemlos in der F-Jugend (jüngerer Jahrg.) mithalten, und auf neue Kinder kann er sich auch sehr schnell einstellen (Motto: Der Ball ist rund und muss gespielt werden, egal wann egal wo egal mit wem) aber ich denke das Argument : “dann ist er (vielleicht) auch mal einer von den besseren”, ist wohl das, was ich höher bewerten sollte, als alles andere. Nicht ist so wichtig, wie Selbstbestätigung zu gewinnen. Ist vielleicht auch entspannter für meinen Lütten, schliesslich steht jetzt auch noch die Einschulung an, und auf so´n Erstklässler kommt damit jede Menge Neues auf ihn zu.
Dann ist der G-Jugendfussball auch weiterhin das, was er meineserachten sein soll: Spaß pur ohne Druck und Ausgleich für das ungewohnte Stillsitzen in der Schule.
Gruß Kahli


re: G-Jugendspieler in die F-Jugend ?

kahli » 30.03.2006, 11:19
Danke für Eure Antworten.
Ich denke mein Sohn könnte relativ problemlos in der F-Jugend (jüngerer Jahrg.) mithalten, und auf neue Kinder kann er sich auch sehr schnell einstellen (Motto: Der Ball ist rund und muss gespielt werden, egal wann egal wo egal mit wem) aber ich denke das Argument : “dann ist er (vielleicht) auch mal einer von den besseren”, ist wohl das, was ich höher bewerten sollte, als alles andere. Nicht ist so wichtig, wie Selbstbestätigung zu gewinnen. Ist vielleicht auch entspannter für meinen Lütten, schliesslich steht jetzt auch noch die Einschulung an, und auf so´n Erstklässler kommt damit jede Menge Neues auf ihn zu.
Dann ist der G-Jugendfussball auch weiterhin das, was er meineserachten sein soll: Spaß pur ohne Druck und Ausgleich für das ungewohnte Stillsitzen in der Schule.
Gruß Kahli


re: re: G-Jugendspieler in die F-Jugend ?

kahli » 30.03.2006, 11:29
sorry – war nicht zu sehen das mein schreiben schon eingestellt war[br]editiert von kahli – 30.03.2006 12:33


re: G-Jugendspieler in die F-Jugend ?

mich_JT » 31.03.2006, 11:43
Hallo Kahli,

das Argument das für mich am höchsten wiegst ist, dass
er mit seinen Freunden zusammenspielt. Ich würde ihn einfach mal 1-2 Wochen in der F-Jugend mittrainieren lassen.
Wenn er gut mithalten kann UND wenn es ihm Spass macht kann man ihn oben lassen.
Von der Vereinsseite her würde ich keine schwierigkeiten sehen.

MFG

Mich


re: G-Jugendspieler in die F-Jugend ?

Feivel78 » 24.04.2006, 19:42
Kommt immer darauf an wie lange er schon spielt und wie weit er schon ist. Ob das Training schon zu langweilig ist weil er unterfordert ist. Dann kommt hinzu wie ist es denn in der Fjugend ist er da überfordert wenn nicht lass ihn in der F jugend.


re: G-Jugendspieler in die F-Jugend ?

shatty » 15.09.2006, 10:21

Hallo

Zum allererst : Ein Kind darf immer eine Altersklasse
höher spielen .
Jetzt aber eine wichtige Frage : Wieviele F Junioren
Mannschaften hat der Verein bei dem dein Sohn spielt
angemeldet? 99 er Jahrgang wäre F 2 ,98 er F1!
Das aber ist nur eine Vorgabe von den Verbänden,
denn ein 98 er darf auch F2 bzw F3 ( wenn ein Verein
zuviele Kinder hat)spielen.Das Problem bei einer
F3 wäre, das in einer solchen Mannschaft also mehrere
ältere Kinder sind oder der die gegnerischen Mannschaften so gemischt sind. Die Folge : Sie
sind meist größer = kräftiger, schneller,härterer
schuss…. 1 Jahr Altersunterschied kann im Junioren-
fussball eine Welt bedeuten.
Jetzt liegt es an dem Trainer der F Jugend bei dem die
Freunde deines Sohnes spielen,denn nur mittrainieren
und in der G weiterspielen geht nicht.

MfG Shatty


re: G-Jugendspieler in die F-Jugend ?

kahli » 30.09.2006, 19:49
Vielen Dank für Eure Meinungen und Info´s.
Wir haben unseren Junior in die II.F-Jugend mitgehen lassen, so hat er seine gewohnte Mannschaft um sich. Vom spielerischen hält er locker mit und fällt nicht wirklich auf, da wir sowieso keine besonders großen Kinder in der Mannschaft haben.
Ich denke es war die richtige Entscheidung.
Mit unserem Verein gab es keine Schwierigkeiten, da genug Kinder für 2 G-Jugenden vohanden sind.
Nochmals Danke an alle
Kahli


re: re: G-Jugendspieler in die F-Jugend ?

mickinho » 08.10.2006, 21:07
Ich habe einen 2000er in meinem 99er Jahrgang, der ist der Jüngste aber trotzdem mit einer der Besten. Bei mir gibt es nur Beschränkung hinsichtlich der Teilnehmerzahl, und die ist bereits ausgereitzt.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Die neusten Beiträge auf elfmeter.de:

Tollhaus DFB-Abwehr: Wege aus der Krise

Duell der Unbesiegten

Saisonvorschau VfB Stuttgart

Münchner Dominanz

Zweite Bundesliga – Fast ein Premiumprodukt