elfmeter.de

Erwartungen an Bambini-Mannschaft

Erwartungen an Bambini-Mannschaft

Nadja » 23.10.2007, 21:38
Hallo,

ich habe heute gerade die 10. Trainingseinheit mit meiner Bambini-Mannschaft (Jahrgang 2002) absolviert und wollte nun mal Meinungen einholen, welche Erwartungen ich selbst von mir und meiner Mannschaft haben kann bzw. sollte. Ich möchte die Kids ja weder unter- noch überfordern und bin mir einfach unsicher, wie weit sie in ihrer “Entwicklung” sein sollten… zur Zeit wollen fast alle immer ins Tor und ich wechsele ihn auch öfter, wir haben eine Grundordnung im Spiel von Angreifern und Abwehrspielern, sie gehen nur noch selten mit der Hand an den Ball und Einwurf klappt auch schon ganz gut. Ansonsten laufen sie schon noch wie ein “Knäul” dem Ball hinterher und sie spielen sich auch nicht die Bälle ab, vielmehr nehmen sie ihn auch den eigenen Mitspielern oft noch weg.
Nun also meine Frage was ich erwarten darf/sollte und in welchen Zeiträumen so ungefähr. Wir trainieren 1xpro Woche für 75 Minuten.

Vielen lieben Dank!
Nadja


re: Erwartungen an Bambini-Mannschaft

everysingleday » 24.10.2007, 10:16
Hallo,

erwarten solltest du von diesem noch sehr jungen Jahrgang nichts. Die Kinder können ja diese und noch die nächste Saison in der G-Jugend spielen – in diesem Alter wollen die Kinder immer selbst den Ball haben, von daher darfst du nicht erwarten, dass sie in ein paar Monaten schon freiwillig den Ball abspielen, das werden sie auch noch im ersten F-Jugend-Jahr ungern tun. Wichtig ist im G-Jugend-Alter im Grunde, dass die Kinder mit Spaß bei der Sache sind und einfach nur spielen. Das ist als Übungsleiter nicht immer ganz einfach zu verstehen, aber das sollte man so hinnehmen, weil alles andere unangebracht wäre. G-Junioren können und wollen sich nicht auf eine bestimmte vorgegebene Sache konzentrieren, lieber schlagen sie Purzelbäume, als anständig zuzusehen und zuzuhören. In diesem Sinne: Lass sie spielen.

Gruß
Sven


re: Erwartungen an Bambini-Mannschaft

Morph » 24.10.2007, 18:40
Ich sehe das ähnlich.
Da Kinder in diesem Altern noch einen ausgeprägten spieltrieb haben wollen sie alle den Ball aber das ist normal
versuche daher übungen zu machen die geanz ohne Ball gehen z.B. in der Halle einen kleinen Kreislauf wo sie balancieren , Purzelbäume machen, über eine Bank springen, sich über eine Bank ziehen, usw.
und dann versuchen allen Kindern einen Ball zu geben wenn möglich das sie den Ball werfen und wieder fangen müssen einfach ein wenig auf Koordination und Motorik
und bei den Spielen ist es normal das sie eine Traube bilden aber das wird sich mit der Zeit irgendwann verlieren bei den eien früher bei den anderen später.
und das wichtigste ist der Spaß an der Sache.

Erwarte nicht zu viel aber versuche die Kinder zu fördern aber nicht zu fordern.
Es ist ein schwerer Weg das Gleichgewicht zu finden aber mit der Zeit lernt man das auch.

MfG morph


re: Erwartungen an Bambini-Mannschaft

stefang1977 » 25.10.2007, 22:11
Fordern ja, aber nicht überfordern. ;-)

Es ist sehr schwer zu sagen welche Ziele in welchem Zeitraum geschafft sein müssen. Dafür sind die Kinder in diesem Alter noch zu unterschiedlich in ihrer Entwicklung. Oftmals hat man bei den Bambinis zwei, wenn nicht sogar drei Jahrgänge unter einem Hut. Das macht schon sehr viel aus.

Setze dir anfangs kleine Ziele, z. B. Grundverständnis der Regeln wie Mitte nach Tor, wann Eckball, wann Einwurf. Kein Blümchenpflücken oder keine Fangspiele während des Spiels. Vielleicht wirst du jetzt lachen aber selbstberständlich ist soetwas bei den Kleinsten noch nicht. Ein anderes Ziel wäre z. B. Einwürfe richtig ausführen. All dies sind Sachen die recht einfach durch Beobachtung messbar sind.

Alles Weitere kommt mit der Zeit. Falls du sie noch nicht kennst lies dir mal die Trainingsziele der Bambinis auf der Webseite des DFB durch.

Ansonsten will ich mich meinen beiden Vorrednern anschließend. Solange die Kids Spaß beim Training haben, machst du schon vieles richtig.

Mach dir nichts aus Knäuelbildung oder irgendwelchen Positionen, die unbedingt eingehalten werden müssen. Du wirst sehen, dass in Freundschaftsspielen deine Gegner evtl. stur auf bestimmte Positionen spielen und dadurch bestimmt auch erfolgreicher sein werden, ob es aber langfristig gesehen, der richtige Weg ist, ist meiner Meinung nach fragwürdig. Aber dies würde hier wohl zu weit führen.


re: Erwartungen an Bambini-Mannschaft

StKie » 19.11.2007, 09:00
[quote=Nadja]Hallo,

ich habe heute gerade die 10. Trainingseinheit mit meiner Bambini-Mannschaft (Jahrgang 2002) absolviert und wollte nun mal Meinungen einholen, welche Erwartungen ich selbst von mir und meiner Mannschaft haben kann bzw. sollte. Ich möchte die Kids ja weder unter- noch überfordern und bin mir einfach unsicher, wie weit sie in ihrer “Entwicklung” sein sollten… zur Zeit wollen fast alle immer ins Tor und ich wechsele ihn auch öfter, wir haben eine Grundordnung im Spiel von Angreifern und Abwehrspielern, sie gehen nur noch selten mit der Hand an den Ball und Einwurf klappt auch schon ganz gut. Ansonsten laufen sie schon noch wie ein “Knäul” dem Ball hinterher und sie spielen sich auch nicht die Bälle ab, vielmehr nehmen sie ihn auch den eigenen Mitspielern oft noch weg.
Nun also meine Frage was ich erwarten darf/sollte und in welchen Zeiträumen so ungefähr. Wir trainieren 1xpro Woche für 75 Minuten.

Vielen lieben Dank!
Nadja[/quote]

Wenn ich mir so Deine Beschreibung der Spielweise anschaue, bleibt mir nur eins:

Kompliment – tolle Truppe.

Was willst Du mehr??? Für eine untere G-Jugend ist das, was Du da beschreibst schon herausragend!


re: Erwartungen an Bambini-Mannschaft

Teamchef » 20.11.2007, 14:27
Ich würde schon darauf achten, dass es am Anfang einen “methodischen” Teil im Training gibt. D.h. jeder hat einen Ball und kann nach einfachen Vorgaben dribbeln, passen, schießen, etc.
Wenn du nur spielen läßt, dann sind wahrscheinlich drei/vier Spieler fast immer am Ball und die anderen laufen nur hinterher. Die Zwerge sind zwar meist noch sehr Frust-resistent, aber mehr Spaß macht’s gerade den schwächeren, wenn jeder am Ball ist.
Noch ein kleiner Hinweis: laß bloß keine Einwürfe üben. Reine Zeitverschwendung!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Die neusten Beiträge auf elfmeter.de:

Tollhaus DFB-Abwehr: Wege aus der Krise

Duell der Unbesiegten

Saisonvorschau VfB Stuttgart

Münchner Dominanz

Zweite Bundesliga – Fast ein Premiumprodukt