elfmeter.de

Disziplin

Disziplin!!

matze–86 » 19.07.2009, 20:17
hallo an alle!!

ich trainiere eine f-jugend jahrgang 00.
ich habe immer wieder probleme mit der disziplin der jungs! das heißt reinquatschen bei besprechungen, rumzicken usw.

habt ihr tipps für mich? habt ihr konseqenzen und wenn ja wie sehen die aus??

mfg matze


re: Disziplin!!

mickinho » 19.07.2009, 20:46
Meine Mannschaft konnte sich in den letzten 3 Jahren sportlichen Erfolg erarbeiten. Disziplin war ein Eckpfeiler dieses Erfolges. Störenfriede gab es bei uns zum Glück bisher nicht, dass mal jemand albern ist oder Unfug getrieben wird ist aber stets allwärtig. Ich bin schon etwas älter und habe kein Problem die Kids einzunorden, da reichen schon kurze deutliche Ermahnungen und schon ist Ruhe im Schacht.

Ich kenne es aber auch anders, dass ein einzelner Unruheherd die ganze Mannschaft aus dem Tritt bringt. So geht es einem Trainerkollegen. Da hilft meiner Meinung nach nur hartes Durchgreifen.


re: Disziplin!!

StKie » 20.07.2009, 08:51
Bei der Disziplin gilt, wie auch im gesammten Training:

- Sei berechenbar
- Sei verbindlich
- Verhälst Du Dich korrekt, tun es die Kinder auch
- Anschreien etc. hilft nicht!
- Mach die Besprechungen kindgerecht!

Dann gibt es noch ein paar Grundregeln für Dein Verhalten:
- Fang erst an, wenn Ruhe ist
- Achte auf die “Anordnung” bei der Besprechung:
> Die Sonne ist im Rücken der Kinder
> Du trägst KEINE Sonnenbrille
> Wenn die Kinder sitzen, sitzt Du auch

Wenn es gar nicht klappt:
- Sag den Kindern, daß Du Dir bestimmte Übungen vorgenommen hast und diese komplett durchziehst. Jede Minute, die die Kinder verquatschen, geht vom Abschlußspiel ab. (Ich hatte vor ein paar Monaten mal Unruhe durch gehäufte Neuzugänge – Minusrekord waren 8 Minuten Abschlußspiel…)
- Wenn ein einzelner Spieler Unruheherd ist, sitzt der halt mal eine Übung (möglichst eine Superspassige!) am Rand.

Wenn Du absolute Chaoten dabei hast:
- Elterngespräch
- Trainingsausschluß für 1 oder 2 Einheiten
- Rauswurf

JAAA! Rauswurf geht. Ich habe inzwischen meine 3. Mannschaft und habe schon so etwa 60 Kinder trainiert. Ein besonders krasser Fall war in einer Riege, die ich übergangsweise hatte:
- Ein Spieler hat jede Besprechung auseinandergenommen. Nach 2 Minuten fing er an, die anderen zu ärgern, mit dem Ball abzuwerfen oder einfach loszuquatschen. Beim Elterngespräch sagte die Mutter, daß das in der Schule auch so wäre und sie auch dort schon ein Gespräch hatte. Ihre Aussage war, er “ist halt so” und ich müsste damit leben.

Ich habe ihr dann gesagt, daß ein Mannschaftssport wohl nicht das Richtige sei… Es war in der E-Jugend.


re: re: Disziplin!!

Morph » 20.07.2009, 18:45
[quote=StKie]Bei der Disziplin gilt, wie auch im gesammten Training:

- Sei berechenbar
- Sei verbindlich
- Verhälst Du Dich korrekt, tun es die Kinder auch
- Anschreien etc. hilft nicht!
- Mach die Besprechungen kindgerecht!

Dann gibt es noch ein paar Grundregeln für Dein Verhalten:
- Fang erst an, wenn Ruhe ist
- Achte auf die “Anordnung” bei der Besprechung:
> Die Sonne ist im Rücken der Kinder
> Du trägst KEINE Sonnenbrille
> Wenn die Kinder sitzen, sitzt Du auch

Wenn es gar nicht klappt:
- Sag den Kindern, daß Du Dir bestimmte Übungen vorgenommen hast und diese komplett durchziehst. Jede Minute, die die Kinder verquatschen, geht vom Abschlußspiel ab. (Ich hatte vor ein paar Monaten mal Unruhe durch gehäufte Neuzugänge – Minusrekord waren 8 Minuten Abschlußspiel…)
- Wenn ein einzelner Spieler Unruheherd ist, sitzt der halt mal eine Übung (möglichst eine Superspassige!) am Rand.

Wenn Du absolute Chaoten dabei hast:
- Elterngespräch
- Trainingsausschluß für 1 oder 2 Einheiten
- Rauswurf

JAAA! Rauswurf geht. Ich habe inzwischen meine 3. Mannschaft und habe schon so etwa 60 Kinder trainiert. Ein besonders krasser Fall war in einer Riege, die ich übergangsweise hatte:
- Ein Spieler hat jede Besprechung auseinandergenommen. Nach 2 Minuten fing er an, die anderen zu ärgern, mit dem Ball abzuwerfen oder einfach loszuquatschen. Beim Elterngespräch sagte die Mutter, daß das in der Schule auch so wäre und sie auch dort schon ein Gespräch hatte. Ihre Aussage war, er “ist halt so” und ich müsste damit leben.

Ich habe ihr dann gesagt, daß ein Mannschaftssport wohl nicht das Richtige sei… Es war in der E-Jugend.[/quote]

Ich könnte es nicht besser erklären alle Punkte sind wichtig und vorallem richtig.

Wie du es machst mach ich es auch

Wenn ein Kind Unruhe reinbringt:
-Vorwarnen und sagen wenn es nicht aufhört muss es raussitzen oder auch die ganze Mannschaft vorwarnen, die Konsequenzen erklären und falls nötig wirklich mal ein oder zwei Kinder vom Rand aus zuschauen lassen.

Das gleiche ist bei mir wenn die Kinder sich in der Reihe schubsen oder während des Abschlussspiel auf einander einprügeln.

@Stkie

Rauswurf? Da bin ich soweit auch deiner Meinung wenn es wirklich permament das eine Kind ist und es sich wirklich nicht eingliedern kann und die Eltern so unbefangen reagieren muss man eben diesen einen Schritt gehen obwohl ich diesen Schritt wirklich nicht gut finde ist es oft der letzte Ausweg.

Hast du die Eltern mal auf ADHS angesprochen?

lg Morph


ADHS

StKie » 20.07.2009, 21:45
Hallo Morph,

ich durfte mal ein Kind mit schwerem ADHS “genießen”.
Auch diesem Jungen musste ich – zu seinem eigenen Schutz – an eine andere Sportart weitergeben.

Während der Herbstrunde kam ein neuer Spieler, den ich ganz normal begrüßte – die Eltern gaben ihn einfach ab.
Es fiel auf, daß er immer wieder die Mannschaft auseinandernahm, sich nicht konzentrieren konnte usw. Ich setzte ihn in diesen Fällen an den Rand. Als es nach 6 Wochen nicht besser wurde, sprach ich die Eltern an. Antwort: “ADHS”. Ich fragte, warum ich das nicht eher erfahren konnte – sie fanden, es wäre nicht wichtig…

Wenn er mal wieder aus der Reihe tanzte, lies ich ihn jetzt mit Ball eine Platzrunde drehen. Das powerte ihn aus, er kam zur Ruhe und für die nächsten 30 Min. hat er normal am Training teilgenommen – wieder Platzrunde usw.. Das klappte… Bis zur Hallenserie.

Dieses Mittel des “Abreagierens” hatte ich in der Halle nicht. Ich sprach die Eltern wieder an, die mir das auffällige Verhalten nicht glauben wollten – bis der Vater dann mal das Training angeschaut hat. Seine Konsequenz war, ihm 20 Min. vor dem Training eine Pille zur Beruhigung einzuwerfen. Die Konsequenz war, daß er überhaupt nicht mehr reagierte und wie unter Drogen durch die Halle gewankt ist.

Ich hatte wirklich Angst, daß der Junge sich verletzt, weil in der Halle die Bälle schonmal arg tief fliegen. Ich forderte daraufhin die Eltern auf, sich noch einmal ein Training anzusehen – 6 Wochen… Als die Eltern nicht reagierten und auch nicht mehr persönlich zum Bringen/Abholen kamen, habe ich dann zum Schutz des Kindes einen Schlußstrich ziehen müssen.

Schade!


re: Disziplin!!

Morph » 21.07.2009, 20:56
Ich schätzte das es sich bei dieser “Pille” um retalin gehandelt hat was aber wirklich vorm Sport nicht die richtige Wahl ist. Da retalin morgens zur einahme genommen wird und das das Kinder die nächsten 1-2 Stunden wirklcih auser Gefecht setzt in Bezug auf Reaktion hätten die Eltern das vllt mal mit dem Arzt absprechen müssen.

Ich denke du hast schon richtig reagiert, da die Eltern nciht mal in der Lage waren daruafangesprochen zu werden, wenn sie das Kind zum Training bringen bzw. davon abholen.

Aber solche Fälle werfen wieder eine Diskussion auf wie weit wir als Trainer in die “Privatsphäre” der Familien eingreifen dürfen.

aber das ist nun ein anderes Thema!

Ich denke in solchen Fällen müssen die Eltern mit den Trainern, Lehrer, Betreuer, ect. einfach offen reden und zusammen einen Lösungsweg finden.

Wenn das nicht der Fall sein sollte muss man gezwungenermaßen leider das Kind vom Training ausschließen was wirklich schade ist, da das Kind darunter leidet und nichts dafür kann.

Traurig sowas!


re: Disziplin!!

Anonymous » 10.08.2009, 00:51
Das Wichtigste: Sei konsequent!
Überlege Dir genau, was Du bei Fehlverhalten “androhst”.
Es sollte angemessen sein und Du musst es durchziehen.
Wenn die Frage nach Disziplin kommt, ist es meist nicht mehr so einfach, man hat die Kontrolle schon verloren.
Lasse sie am Trainingsanfang rumtoben und suche Übungen/Spiele, bei denen sie sich richtig auspowern, kein Laufen ohne Ball!
Halte Ansprachen/Übungserklärungen kurz, am Besten selbst vormachen, gestalte das Training abwechslungsreich und fordere sie ein wenig, mit Wettbewerben, Staffeln….


re: re: Disziplin!!

Morph » 10.08.2009, 01:56
[quote=ChaeLi]Das Wichtigste: Sei konsequent!
Überlege Dir genau, was Du bei Fehlverhalten “androhst”.
Es sollte angemessen sein und Du musst es durchziehen.

[/quote]

Das stimmt, wenn man androht jemand rauszusetzten muss man es auch tun. Nur wenn du androhst jemaand muss raussitzen und du es dann nicht tust glauben die Kinder dir sowieso nichts mher und tanzen noch mehr auf der Nase rum

@ Chaeli
Erstmal Herzlich Willkommen
Welche Mannschaft trainierst du aus der Jugend?


re: Disziplin!!

Demo » 15.08.2009, 08:56
Hallo erstmal. Ich bin nun in meinem dritten Trainer Jahr. Habe zwei Jahre lang die C Jugend trainiert und nun eine B Jugend. Die meisten Spieler kenne ich und schätze ich sehr, nun habe ich aber zwei “neue” dabei die überhaupt keine Einstellung zeigen und ständig auf dem Platz meckern und ihren Gegenspielern Fouls androhen o.ä.

Gestern in unserem dritten Testspiel (5:1 verloren) habe ich den einen nach ca. 20 min. runter genommen weil er mal wieder ausfällig wurde und ich habe ihn auch nicht wieder eingewechselt, ein Gespräch hat er nicht mit mir gesucht,nur ein sehr,sehr böser Blick:-) wurde mir gewidmet.

Der andere ist mit Rot vom Platz geflogen weil er seinen Gegenspieler beim nächsten mal umhauen würde…man,man,man, so Spieler machen mir keinen Spaß,ich habe auch direkt nach dem Spiel mit seinen Eltern gesprochen die mir auch gesagt haben das er halt so ist und auch in der Schule und Zuhause so eine große Klappe hat…

Sportlich bin ich von diesen Spielern absolut überzeugt,charakterlich jedoch nicht, das habe ich den beiden auch so gesagt.

Jetzt bin ich mal gespannt ob die beiden nächste Woche überhaupt wieder zum Training kommen. Habt ihr noch irgendwelche Tipps was ich mit den beiden anstellen kann damit sie sich für das Team einsetzen und sich möglichst ändern bzw. anpassen? Bei einem 15 Mann Kader wäre es zwar schon bitter zwei Spieler “zu verlieren” aber Angst und Bange ist mir davor nicht!!!


re: Disziplin!!

Morph » 15.08.2009, 10:11
Also erstmal Herzlich willkommen Demo

Nunja in der B-Jugend sind die Jungs eben keine Kinder mehr sonder Heranwachsende und das macht die Sache nicht leichter

Aber du Als Trainer musst immer berechenbar und vorallem Konsequent sein

Du hast die beiden vom Platz genommen das ist vollkommen richtig vor dem Spiel kannst du zu allen aus der Mannschaft sagen du möchtest ein gutes sauberes Spiel sehen wer sich nicht daran hält wird ausgewechselt!
Das gilt somit für alle und jeder muss sich daran halten auch deine beiden Problemfälle

Im Training ruhig auch mal zusammen sitzen die ersten 5 min und Regeln aufstellen zb:

-Jeder respektiert den anderen
-An Mitspielern wird nicht rumgemeckert
-grobe bzw. absichtliche Fouls sind zu unterlassen
-Drohungen und Beleidigungen sind verboten
- usw.

Das sind Regeln daran muss sich jeder halten und wenn man sich nciht daran hält läuft die gesamte Mannschaft eine Runde bzw. der eine Spieler.

Wenn die gesamte Mannschaft läuft wird auch die gesamte Mannschaft denjenigen ihre Meinung sagen und sein Verhalten für nciht gut heißen und ich habe es selber erlebt die Mannschaft kann zusammenwachsen

So würde ich es nun mal angehen

lg Morph


re: Disziplin!!

Zauberbiene » 17.10.2009, 17:57
Ich bin Betreuerin einer E1 Junioren Mannschaft, und seid einiger Zeit haben wir, die Trainer und ich festgestellt, das unsere Spieler sehr undiszipliniert sind, d.h. sie schlagen sich gegen seitig, sie hören nicht richtig zu, und man muß dann nach kurzer Zeit jedem einzelnen alles neu erklären. Alle reden durcheinander. Einge Spieler neigen zu aggressivität. Wie kann man das beheben, denn die ständige Schreierei ist auf die dauer anstrengend,weil sie es einfach nicht checken.Die Störenfriede können aber auch nicht ausgeschlossen werden, weil wir nur wenig Kinder haben.
Ich habe keine Ahnung wie man das hinkriegen soll, da der Trainer selbst ein Weichei ist und keine Kinder hat. Beide trainer sind erst 21 und 20 Jahre alt. Ich bin 36 und habe mit einer harten Hand bei meinem Sohn immer Erfolg gehabt, nur durch diue Störungen lässt er sich mitreissen


re: Disziplin!!

Fanti » 21.12.2009, 14:50
Hi Zauberbiene,

naja, das alter spielt denk ich eine untergeordnete Rolle, ich hab letztes Jahr eine E-Jugend übernommen, die eigentlich nur da war um die nicht so talentierten irgendwie unterzubringen… das Training war bis dahin … ich sag mal nicht soooo der bringer… die jungs waren unsicher und haben rumgeblödelt….

es kommt viel aufs jeweilige Auftreten des Trainers an… ich habe (war damals auch 21) im ersten Training gleichmal klargestellt, dass es im letzten Jahr in der E-Jugend noch viel zu lernen gibt und bei demos gleich den grund genannt warum ich das mit ihnen mache… also z.b. TL -> macht euch beweglicher o.ä.

Wenn die Kinder begreifen, dass Sie für voll genommen werden dann machen sie weniger quatsch… meiner Erfahrung nach… und du hast maximal ein halbes Jahr “Schutz”… nach einem halben Jahr wenn dus nicht geschafft hast die mannschaft an dich zu binden, so dass sie richtig im training mitmachen hast du fast schon verloren…

was nicht jedoch heißt dass ich ein autoritärer Trainer bin… weit gefehlt.. ich hab viel ermahnt… hab auch ihnen sofort die konsequenzen gesagt, und wenn nicht schluss war das auch sofort durchgezogen… und zwar nicht gegen einen sondern gegen die gesamte Mannschaft…

So wurde das mit der zeit besser und besser … und wir gewannen die Hinserie (als 2.te Mannschaft des älteren Jahrgangs wohlgemerkt!).

Man kann viel erreichen… man muss nur konsequent seiner linie treu bleiben.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Die neusten Beiträge auf elfmeter.de:

Tollhaus DFB-Abwehr: Wege aus der Krise

Duell der Unbesiegten

Saisonvorschau VfB Stuttgart

Münchner Dominanz

Zweite Bundesliga – Fast ein Premiumprodukt